OldSchoolBasterds auf Siegeszügen mit 50er Rock `n` Roll und Calypso

Gleich zweimal haben sich die Männer rund um den Frontman Stanly Bastard die Ehre gegeben! Dabei haben sie Graz in eine unverkennbare „Island in the Sun“ verwandelt und hinterließen einen bleibenden Eindruck, der ihresgleichen sucht.

Am Dienstag beehrten die OldSchoolBasterds das Parkhouse im Stadtpark Graz, wo rund 100 Leute anwesend waren, und spätestens nach der zweiten Nummer zu echten Fans der in Anzügen spielenden Männer wurden. Sie füllten das gemütliche Ambiente des Parkhouse mit Blues Rock und 50er Jahre Rock’n’Roll. Der eine oder andere Petticoat durfte auch mal wieder an die frische Luft – was mir persönlich mehr als nur zusagte – und die Männer haben sich die Pomaden-Tolle nicht nehmen lassen. Songs wie „Maybellene“, „All Shook Up“ oder „Angelina“ waren für die ekstatische Menge genau das richtige Feuer, um ihre Tanzschuhe zum glühen zu bringen.

Am Sonntag kam dann die Krönung: Das Stadtfest Graz! Circa 200 Leute, die um den besten Platz rund um die Bühne kämpften. VERDIENT! Ich habe diese Jungs noch nie so in Hochform gesehen. Eine stimmige 50er Jahre Party voller freudiger Gesichter, tanzender Menschen und zwei Stunden 50er Party. Besonders gefreut hat mich, dass ich viele Gesichter gesehen habe, die am Dienstag auch schon im Stadtpark zu Gast waren. Das spricht nur für die Qualität der Band. Diese Jungs haben es wirklich verdient, auf den großen Bühnen dieser Welt zu spielen und Konzerthallen zu füllen.

Kurze persönliche Anekdote: Mein Familie war auch beim Stadtfest und meine Großmutter meinte, sich durch die Songs in eine längst vergangene Zeit zurückversetzt zu fühlen. Sie hat angefangen Geschichten zu erzählen, die sie mit den Songs verbindet. Mein Vater, der jetzt nicht wirklich für seine Musikaffinität bekannt ist, stand eine Zeit lang neben mir bei der Show, hat mitgesungen, mitgeklatscht und mitgefiebert. Bei den Elvis-Nummern brachen dann alle Dämme und er begann dann zu erzählen, wie er die Mama da und dort kennen gelernt hat, und wie er sich in Plattenläden herumtrieb, auf der Suche nach neuen Sachen von Elvis. Das habe ich so nicht erwartet von ihm. Danke liebe Bastards für diese schöne Geschichte, die ich nun auch erzählen darf. =)

Genau das ist das, was diese Band so besonders macht. Es können so wenige Bands von sich behaupten, dass sie Generationen verbinden und alle in dieselbe freudige, wohlige Stimmung versetzen können.

Wieder einmal wurde unter Beweis gestellt, dass Musik Spaß macht und der Respekt vor den Songs der richtige Weg ist, erfolgreich zu sein.

Am Dienstag hatten wir zusätzlich noch die Ehre, mit Stanly Bastard ein Interview führen zu dürfen. DANKE DAFÜR! ES WAR SO LUSTIG MIT EUCH!

Wenn ihr die Chance habt, diese Band live u sehen: NUTZT SIE BITTE! Hier gehts zu den Tourdaten!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.