JKP/Eastwest Records

Festtagsstimmung mit Krawall? Ja, das geht: Die Roten Rosen a.k.a. Die Toten Hosen verzückten uns 1998 mit ihrem Album „Wir warten aufs Christkind“. Zusammen mit dem Musikproduzenten Jon Caffery (2raumwohnung, Wir sind Helden) nahm die Band 17 deutsch- und englischsprachige Weihnachtsklassiker auf. Außerdem gab’s zwei frische Eigenkompositionen „Weihnachtsmann vom Dach“ und „Weihnachten bei den Brandts“, und eine Neuaufnahme des Songs „Frohes Fest“, das bereits 1992 auf der B-Seite von „Sascha … ein aufrechter Deutscher“ zu finden war.

Für die einzelnen Bandmitglieder wurden witzige Pseudonyme gewählt wie Judas Inocenti (Campino) oder Johannes, der Säufer (Andreas von Holst). Zwar sind hauptsächlich Coverversionen auf „Wir warten aufs Christkind“ zu finden, aber textlich haben sich die Hosen, ähm, pardon, Rosen natürlich, etwas ausgetobt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.