Den Grundstein für Escape Artists legten 2011 die beiden Gitarristen Georg und Matthias, die bereits zuvor gemeinsam in einer Band spielten und bist heute gemeinsam die Songs der Band schreiben. Als Schlagzeuger holten die beiden wenig später Matthias Bekannten Lukas dazu. Als Sängerin stieß Geogrs Schwester Pia zur Band und der damalige Bassist Ben komplettierte Escape Artists. Im Jahr 2013 kam es schließlich zum Wechsel am Bass, in Mario fand man einen beständigen Ersatz für Ben.
Der Bandname fand sich in einem Song von Funeral For A Friend – „Escape Artists never die“. Für die Band heißt das, dass sie nie wieder von den Bühnen der Welt verschwinden werden.
Musikalisch orientiert man sich an Vorbildern wie den eben genannten Funeral For A Friend, Genre-Heroen wie NOFX und Bad Religion und den alten Alben von Green Day. Das Ergebnis beschreibt man landläufig als Pop Punk. Die Stimme der Sängerin schwebt über allem.