So exotisch der Name auch anmutet, der Hintergrund ist mehr als naheliegend. hhanoi starteten 2011 als Soloprojekt des Sängers und Gitarristen Hans Hauser. Da die Inspiration zu den ersten Songs kam, als Hauser sich gerade in Hanoi im Vietnam aufhielt, verband er den Namen der Stadt mit seinen Initialen und hhanoi war geboren.
Für zwei weitere Jahre betrieb Hans Hauser hhanoi als Soloprojekt im Singer/Sonrwriter Stil. Sein erstes Album nahm er 2012 in Berlin auf. „Dawn“ erhielt sowohl in Österreich als auch in Deutschland anerkennende Kritiken. Nach einer kurzen Kreativpause wurde hhaoni 2013 zu einem Rock Duo umgebaut. Mit Lucas Geiler fand er einen Mitstreiter, der bereits bei HotchPotch und Drum’n’Groove Erfahrung gesammelt hatte. Gemeinsam mit dem Schlagzeuger wurde das Album „Changing My Way“ aufgenommen, das 2014 bei seriously records erschien und den bisherigen Karrierehöhepunkt der Band darstellt. In ihrer kurzen Karriere haben hhanoi bereits gezeigt, dass Rockmusik nicht nur Musik für verrauchte, biergeschwängerte Kneipen und Clubs ist. So haben sie Anfang 2015 ein Konzert vor einem Turnsaal voller Volksschüler gespielt; die Kinder genossen die Musik sichtlicht.