Aux Portes sind auf dem besten Weg, eine Instanz in Sachen Psychedelic Rock zu werden

Sie stehen an den Toren, bewaffnet mit tiefen Synthies, schweren Gitarren, verträumten Blicken und wagen einen Angriff auf die österreichische Untergrund-Szene. Unterstützt werden sie dabei von langen Haaren, Chelsea Boots, engen Hosen und bunten Hemden. Aux Portes sind ein Wiener Kollektiv, welches Ende 2013 aus der Band Psychedelic Mango hervorging. Sie waren bereits als Vorband von TOY oder Jacco Gardner im Einsatz und spielen sich gerade durch alle heimischen Klubs.

Schräge Emotionen

Aux Portes Concert

(c) Philip Paulus

Man fühlt sich beim belauschen ihrer Musik in ein anderes Jahrhundert zurückversetzt. Sie kreuzen Underground Youth mit Sgt. Pepper‘s Lonely Hearts Club Band, haben Einflüsse von Surf Bands wie Wavves oder The Incredible Staggers. Ihre Intention ist das Träumen. Man schließt die Augen, betritt eine andere Welt voller fremder Klänge und fühlt sich sofort geborgen. Sie gehen eine Symbiose aus Vergangenheit und Gegenwart ein, spielen bewusst mit den Gefühlen der Zuhörer und setzen sich in den Synapsen fest. Psychedelische Musik ist für kreative Geister unerschöpflich und Aux Portes zeigen das perfekt.

Sie gehören zu der angehenden Generation vom FM4-Stars – frisch und doch nie für den Massenmarkt gemacht. Dennoch sollte man von den fünf genialen Musikern gehört haben und sie mindestens im Hinterkopf behalten. Noch haben Aux Portes auch keine Veröffentlichung, das wird sich aber bestimmt bald ändern. Das Potenzial ist da, um in der Szene ganz groß zu werden.

Next Dates:

26. April 2016 SUB – Graz
28. April 2016 Kramladen – Wien

Beide Konzerte als Support von Sir Robin & The Longbowmen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.