BÄD HAMMER aus der Südoststeiermark bieten eine räudige Mischung aus Thrash Metal und Punk, eben 100% pure THRASHED Metal

Wir schreiben das Jahr 2014 und seit den Anfangstagen der Band 2013 ignorieren die drei sympathischen Herren von BÄD HAMMER diese Tatsache mit einer Vehemenz, dass es eine wahre Freude ist.

Was hier geboten wird, ist nicht nur (so die Eigendefinition der Band) „100% Pure Thrashed Metal“, es ist Retro der feinsten Sorte. Hört man sich die Tracks ihrer aktuellen CD „VIVA LA REVOLUCION“ an und schließt dabei die Augen, so fühlt man sich unweigerlich um knappe 30 Jahre in der Zeit zurück geworfen. Mitte der 1980-er Jahre, da war die Welt des Thrash Metals noch in Ordnung, es herrschte absolute Aufbruchsstimmung im Underground und Bands, die ohne Rücksicht auf Trends und Charts ihrer Leidenschaft frönten, sprossen allerorts aus dem Boden. Hier hätten BÄD HAMMER so richtig gut reingepasst!

Aber auch heute passen BÄD HAMMER ausgezeichnet ins Bild einer florierenden Undergroundbewegung.

Der Band hört man an, dass sie genau das macht, worauf sie Bock hat, hier wird nichts gefaket, hier wird nichts beschönigt!

Musikalisch lässt sich die Musik von BÄD HAMMER wohl am Besten als einen Mix aus Thrash und Punk beschreiben, mit einer Schlagseite zum Thrash; Immer schön räudig und „straight in your face“. Da passt auch eine herrlich schräge Coverversion von MOTÖRHEADs „Bomber“ bestens ins Konzept.

Soundmäßig auch noch nicht im 21. Jahrhundert angekommen, wirkt das Ganze zu 100% authentisch.

Sehr sympathisch finde ich auch die Texte, die von Fundamentalismus, Korruption und dem Nahostkonflikt handeln; hier wird ebenso Klartext gesprochen.

„Mit BÄD HAMMMER will man sozialkritisch diese Missstände in unserer Gesellschaft aufzeigen! Ich weiß, dass wir die Welt nicht verändern können, aber wir versuchen sie zu bewegen“ meint Sänger und Gitarrist Feurer dazu.

BÄD HAMMER – Live

So richtig trashig (diesmal absichtlich ohne „h“ geschrieben) sind auch die Konzerte des Trios. Hier wird Party gemacht, das ist oberste Priorität bei Live-Gigs von BÄD HAMMER. Angefangen beim „Einmarsch“ der Band: die Band kommt, wo es räumlich möglich ist, quer durch den Zuschauerraum auf die Bühne, in den Händen eine riesige (Bäd) Hammerimitation. Die Mikroständer zieren Poster von spärlich bekleideten Damen und Gitarrist und Sänger Feurer tritt nie ohne seine (Porno)Sonnenbrille auf. Überhaupt könnte man sich (ich hoffe, er nimmt`s mir nicht übel) Feurer mit seinem kultigen Bühnenoutfit sehr gut als Hauptdarsteller in einem 70er-Jahre Porno vorstellen. Und dann geht es los: „Eins, zwei, drei, vier“ und vom ersten bis zum letzten Ton wird hier Spaß zelebriert, es geht nicht um musikalische Virtuosität, hier wird getrashed, gebangt und geposed, was das Zeug hält.

„BÄD HAMMER macht großen Spaß, live zu erleben“ (Fan Zitat)

BÄD HAMMER, das sind 3 „echte“ südoststeirische Männer, die sich einfach in ihrer Musik ausleben wollen, auch diverse Klischees wollen sie bedienen, Hauptsache es macht Spaß und ist schnell!

Oder wie es die Band selbst sagt:

„BÄD HAMMER will gehört und diskutiert werden, polarisieren und aufwecken, überraschen und faszinieren, vergnügen und berauschen und einfach nur musikalisch begeistern!“

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen, außer vielleicht, dass man ein Konzert von BÄD HAMMER einfach einmal erlebt haben muss!

BÄD HAMMER ist:
Peter Hofmeister (HOFA) – Drums & Background Vox
Mathias Feurer (FEIRA) – Guitar & Vox
Christian Kayer (CHRI) – Bass Guitar & Background Vox

Fotos: BÄD HAMMER Facebookpage

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.