Der Indie-Pop-Act FutureArt ist seit vier Jahren ein fixer Bestandteil der österreichischen Musikszene. Gerade ist die neue Single „Mr. Ragbag“ erschienen.
Singer/Songwritertum muss nicht immer ernst und nachdenklich sein: Die Wiener One-Man-Band FutureArt produziert frische Indie-Ohrwürmer, die gute Laune verbreiten und zum Tanzen auffordern. Humor und eine gewaltige Portion Melodie sind die Zutaten, aus denen Philipp Timmelmayer, das Gehirn hinter FutureArt, seine Songs baut. Ach ja, vollster Körpereinsatz ist nicht zu vergessen, wie ihr beim Video zum 2013 veröffentlichten Song „Fox Pain“ selbst sehen könnt.

Den ersten Release, die EP „Modern Torture“, brachte FutureArt 2011 unter die Leute. Ein Jahr später folgte die EP „Back To The FutureArt“ (Der Song „Emmet Brown“ bestätigt die Vermutung: Wir haben es hier mit einem Filmliebhaber zu tun.)

Die neueste Single „Mr. Ragbag“ schlägt neben den üblich griffigen Hooklines sogar rockige Töne an. Das Video ist typisch für FutureArt: Ein Schuss Selbstironie trifft auf einen großartigen Song. Gerade eben hat FutureArt Konzerte in Deutschland zugesagt. Scheint so, als wäre hier jemand auf dem Weg nach oben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.