Hip Hop, Soul & One Love aus Bludenz

Intro

Aus Vorarlberg, dem westlichsten Bundesland Österreichs, kommt ein sonniger Sound.
Miss Weirdy nennt sich die junge Dame aus Bludenz mit jamaikanischen Wurzeln.
Es ist aber überhaupt nichts „weird“, also sonderbar, an ihrem Sound, wenn man ihre Songs anhört. Seit ihrer Kindheit schreibt sie Gedichte und drückt ihre Gefühle mittels Musik in verschiedensten Genres aus. Mit 18 kam Miss Weirdy jedoch mit der Hip Hop Kultur in Kontakt, was sie nachhaltig beeinflusste. Sie begann Reime zu schreiben, ihre Gedanken in die Zeilen einfliessen zu lassen und so reifte langsam aber sicher Miss Weirdy heran.

Miss Weirdy und die Young Gawdz

Bei den Young Gawdz, ihrer Crew, deren fixer Bestandteil sie ist, produziert Miss Weirdy ihre Tunes. Die Young Gawdz bestehend aus Miss Weirdy und fünf weiteren Mitgliedern, sehen sich als Movement und sind ein Konglomerat aus verschiedenen Religionen, Erfahrungen und Interessen. Seit 2014 teilt Miss Weirdy ihre Musik mittels Soundcloud, Youtube und Facebook mit der Welt.

Die Message

Sie selbst beschreibt ihren Namen als No Genre, was soviel bedeutet, dass man Miss Weirdy in keine Schublade stecken kann. Frei, kreativ und ehrlich sein, Dinge auszuprobieren und immer dazuzulernen, egal welche Steine das Leben einem in den Weg legt.
Das ist Miss Weirdy.

Releases

Im Mai 2015 folgte mit „Rudeboy“ ihre erste Single. „Rudeboy“ landete prompt auf dem ersten Platz der Austrian Roots Reggae I-Tunes Charts. Was niemanden wirklich verwundert, denn die Single hat alles, was ein Sommer Hit braucht, nämlich gediegene fühl dich gut Sunshinevibes.

Anfang Juni diesen Jahres veröffentlichte Miss Weirdy mit dem 17 Track starken „Different Roots“ Mixtape einen Querschnitt ihrer Wandlungsfähigkeit in punkto HipHop, Soul und Reggae.

Konzerte & Festivals

Im August diesen Jahres trat Miss Weirdy am Poolbar Festival auf. Aber auch am diesjährigen Frequency hatte sie einen kurzen Slot auf der Weekender Stage.

Anspieltipps

„Courage“, „Lies“, „Shadow People“, „Faded“, „U don´t want war“.

Conclusio

Die Reime von Miss Weirdy sind frisch & deep zugleich, eine echte Wohltat für das österreichische Game. Die Beats sind am Punkt und gut produziert. Trotzdem musste ich leicht schmunzeln, wenn junge Headz über die guten alten Zeiten rappen.

If you scared to take chances, you ´ll never had the answers„.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.