Treibende Grooves, viel Mystik und trockener Wüstensand – Die Grazer Stoner-Rock Band ‚Witchrider‘

Die Stoner-Rock Band Witchrider aus Graz lässt hierzulande seit einiger Zeit aufhorchen! Der letzte Clou: Ein Vertrag bei Fuzzorama Records, ein Label, welches von niemand Geringerem als von der legendären Band Truckfighters aus Schweden betrieben wird. Aber alles schön der Reihe nach.

Wo und wann hat alles angefangen? Das Licht der Welt erblickte die Kombo im Jahre 2012, als die Herrschaften Michael Hirschmugl, Daniel Doringer und Hans-Peter Leitner im Grazer Rockschuppen Club Wakuum beschlossen gemeinsame Sache zu machen, und dieses Vorhaben sogleich an Ort und Stelle mit einem kühlen Bier besiegelten. Zwei der genannten Protagonisten, nämlich Michael und Daniel, entstammen der Band Supercruel, die dem hellhörigen Musikliebhaber sehr wohl ein Begriff sein dürfte. Auch Hans-Peter Leitner war zu diesem Zeitpunkt alles andere als ein unbeschriebenes Blatt Papier, zumal er davor Teil der erfolgreichen Progressive-Rock-Band Phi war.

Nun denn, die Weichen waren gestellt, neue Gitarrensaiten aufgezogen und die Drumfelle gewechselt. Bloß beim Bandnamen herrschte noch Uneinigkeit. Desert Mountain – in Anlehnung an die bekannten Desert Sessions aus Kalifornien – oder doch Witchrider, eine Ableitung der englischen Phrase ‚riding the witch‘, womit eine Form der Schlafparalyse bezeichnet wird? Scheiß drauf, dachte sich die Band, und bestritt ihre ersten Gigs im Rahmen des Local Heroes Contests 2013 einfach mit beiden Namen, wo sie sowohl Publikum, als auch die Jury von ihrer Qualität zu überzeugen wussten. Zeitgleich begannen die Arbeiten an der ersten EP, wofür Bernhard Weigl (Lory Lee & The Flashback Boys) mit an Bord geholt wurde. Kurze Zeit später hatte man sich schlussendlich doch auf den Bandnamen Witchrider geeinigt, weil mystischer und passender zur Musik, zurecht. Der Name gefiel anscheinend so gut, dass auch gleich die in Juni 2013 erste veröffentlichte EP mit Witchrider betitelt wurde.

Viele Gigs innerhalb und außerhalb von Österreich wurden seitdem bestritten, zwei Singles (Black, Shedevil) und dazugehörige Musikvideos veröffentlicht, kurzum, die Band spielte sich quer durch die Stoner-Rock-Szene und war nebenbei fleißig am Werkeln. Der Aufwand sollte alsbald belohnt werden, denn die schwedische Stoner-Rock Band Truckfighters wurde auf die Grazer Kombo aufmerksam.

Und hier schließt sich (vorerst) der Kreis. Die Band arbeitet zur Zeit an der ersten LP, welche am 17. Oktober veröffentlicht werden soll und von Gastmusikern, wie Klara Miller von Klay, gefeatured wird. Vertrieben wird das Album, wie bereits eingangs angedeutet, über das Label Fuzzorama Records.

Genug von der Biografie, zur Musik: Was Witchrider musikalisch abliefert, kann getrost als Stoner-Rock bezeichnet werden, und zwar von der guten Sorte! Drückende Gitarren-Riffs, knackiges Schlagwerk, rollende Bass-Lines, und dann noch Daniels Gesang, der förmlich über den fetten Sound drüberzuschweben scheint. Mystisch? Ja, denn alleine die erste Single Black lässt einen in einem Hypnose-artigen Trancezustand dahinwippen. Rockig? Auch, was die zweite Single Shedevil eindeutig unter Beweis stellt (an dieser Stelle sei das Musikvideo zu Shedevil sehr ans Herz gelegt!).

Treibende Grooves, viel Mystik und trockener Wüstensand, tolles Songwriting und – nicht zuletzt – die astreine Produktion der Songs kennzeichnen das musikalische Schaffen von Witchrider. Und live? Auch gut! Wer sich selbst davon überzeugen möchte, hier die nächsten Gelegenheiten:

28.06. – Augartenfest (Graz)
30.06. – Arena (Wien)
26.07. – Hausarock Festival (Scharnstein, OÖ)
08.08. – Sunny Days Festival (Wundschuh, Stmk.)
22.08. – Parkfest (St. Ruprecht a. d. Raab, Stmk.)

In diesem Sinne: Feel Good Hit of the Summer with Witchrider!

Hier geht es zur Facebook-Seite von Witchrider.

Weitere Infos findet ihr wie immer auf www.music-news.at!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.