Die Death-Metal-Band Dead Territory hat einen vielversprechenden Sound. Im Gepäck haben sie ihr erstes Musikvideo, dass wir euch nicht vorenthalten wollen.

Was versüßt einem den Sonntag mehr als ausschlafen? Genau! Death Metal – genauer gesagt die Vorstellung einer (für die Mehrheit sicher) neuen Band!

Darum stelle ich euch heute Dead Territory aus Oberösterreich vor. Die 5-köpfige Truppe bestehend aus Matthias Bieregger (Gesang), Robin Grabenberger (Gitarre), Michael Renzel (Gitarre), Markus Itzenberger (Bass) und Christoph Brandstötter (Drums) kann ihre Ursprünge bis ins Jahr 2007 zurückverfolgen. Damals begann alles, als sich Matthias und Michael nach einer durchzechten Nacht auf der Straße kennen lernten.

Durch die gemeinsame Liebe zur Musik ergaben sich bald schon erste Jam-Sessions, die 2009 in dem Beschluss mündeten, eine eigene Band zu gründen. Somit war Dead Territory offiziell geboren und die ersten Proben starteten.

Nach einigen Höhen und Tiefen, Eintritten und Austritten und einer aufgenommen Demo-CD besteht die Band nun seit dem Frühjahr 2014 in der derzeitigen Besetzung.

Es geht vorwärts

Die Gruppe kann auf einen prall gefüllten Auftritts-Kalender zurückblicken, und hat 2014 sogar auf den MetalDays in Slowenien gespielt. Fehlende Motivation und Erfahrung kann man ihnen also nicht vorwerfen.
Zur Zeit sind sie mitten drin im MetalChamp Bandcontest, wo sie am 17.04. im Halbfinale spielen werden.
Auch soundtechnisch sind die Jungs auf einem mehr als guten Weg. Sie selbst beschreiben ihre Richtung als Death-Metal mit Elementen aus dem Core und Thrash.
Mischung hin oder her… der Sound ist ausgereift und weiß auf jeden Fall zu gefallen.

Das erste Musikvideo

Damit ihr euch selbst ein Bild machen könnt, will ich euch das offizielle Video zum Song „Systematic Destruction“ nicht vorenthalten. Das nicht ganz 4-minütige Werk lässt schon auf mehr Material hoffen, dass in Form eines Albums auch in nicht all zu ferner Zukunft geliefert wird.

Copyright Bilder: Dead Territory

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.