Samu Haber, der Frontman von „Sunrise Avenue“ und aktueller Juror bei „The Voice of Germany“ war gleichzeitig einer der zwei Gründungsmitglieder der damaligen Band „Sunrise“. Gerüchten zufolge haben sich Samu und sein damaliger Kollege nach einer „durchzechten Rocker-Nacht“ in deren Stockholmer Stammlokal zusammengefunden und den alkoholgeschwängerten Gedanken gehabt, die Band „Sunrise Avenue“ zu nennen. Vier Studioalben später hat sich der Name immer noch nicht geändert. Es gibt dieses Klischeedenken, dass sich Rockbands immer in irgendwelchen halblegalen Bars treffen, sich die Birne mit selbstgebrautem Bier der Eltern des Wirtes wegballern, aber in diesem Fall mag es wirklich stimmen. Diese Freundschaft hielt jedoch nicht lange. Nachdem die zwei getrennte Wege gingen, hat Samu die Band neu aufgestellt und eine weltweite Karriere gestartet.
Diese Band definiert sich durch soliden Pop Rock, was dazu führt, dass ihre Songs sehr gerne als Werbenummern oder Abspannmusik verschiedenster Sportsendungen verwendet werden. Dies war zum Beispiel der Fall mit ihrer in Deutschland/ Österreich/ Schweiz bekannten Durchbruchnummer „Fairytaile gone bad“. Diese wurde 2006 im Abspann der ZDF-Übertragung der Tour de France eingespielt und somit ein paar Millionen Zusehern direkt nach Hause geliefert. Dadurch hat die Erfolgsgeschichte in Mitteleuropa begonnen.


Das ist eine Akustikaufnahme der Single „Lifesaver“ vom aktuellen Album „Unholy Ground“.

Zum neuen Album liefern wir euch im Dezember einen ausführlichen Text, deswegen möchte ich jetzt nicht allzusehr darauf eingehen. Ich kann nur eines als kleinen Anreiz verraten: Die Jungs sind erwachsen geworden. Aber mehr dazu im Dezember.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.