Die dänische Singer-/Songwriterin Tina Dico geht mit ihrem Album „Whispers“ demnächst wieder auf Tour!

Du möchtest ehrliche Musik, die Tiefe hat, viel Instrumentalklang und Wiedererkennungswert vorweisen kann? Dann dürfen wir mit Freude und Vergnügen die Singer-Songwriterin Tina Dico vorstellen!

In Dänemark ist Tina Dico schon ein alter Hase

Eigentlich ist es verwunderlich, dass man im deutschsprachigen Raum noch bisher wenig von Tina Dico gehört hat. Die Sängerin ist in ihrem Heimatland Dänemark bereits ein gefeierter Star und hat inzwischen neun Alben veröffentlicht. Ihr neustes Werk „Whispers“ ist seit August letzten Jahres erhältlich und wird demnächst live on tour präsentiert. Doch dazu später, zuerst wollen wir die Dänin selbst etwas genauer unter die Lupe nehmen. Tina wurde 1977 in Aarhus-Åbyhøj geboren. Mit ca. 20 Jahren wurde sie Mitglied ihrer ersten Band Fester Kester, die sogar in einer dänischen Fernsehserie zu sehen war. Statt ihr angefangenes Relgionswissenschaftsstudium zu beenden, nahm sie an Talentwettbewerben teil, sodass diverse Plattenfirmen auf die Sängerin aufmerksam wurden. Doch Tina entschied sich im Jahr 2000 für ihre Freiheit und gründete selbst das Label „Finest Gramophone“. Ab da ging es stetig aufwärts mit Tina Dicos Karriere. Nach Veröffentlichung ihres dritten Albums „In The Red“ landeten ihre Platten stets in den Top 5 der dänischen Charts. Doch auf Lorbeeren ausruhen schien gar nicht Tinas Welt zu sein, sie wollte sich weiterentwickeln und reiste für einige Zeit nach England, wo eine Zusammenarbeit mit Zero 7 Ergebnis ihrer Mühen war.
Heute ist die Sängerin, die in Dänemark unter ihrem eigentlichen Namen Tina Dickow auftritt, aus der Folk-Szene nicht mehr wegzudenken. Zahlreiche Musikpreise und ausgebuchte Festivalauftritte bezeugen den hohen Status, den Tina inzwischen innehat.

Tina_Dico_Whispers_Cover

Albumcover „Whispers“

Back to the Roots – oder einfach nie verlasen

In all den Jahren, in denen Tina immer wieder Neues kennenlernen durfte, hat sie jedoch nie ihre Wurzeln vergessen. Im neuen Album „Whispers“ wird wieder deutlich, wie toll Geschichten musikalisch ohne viel Drumherum erzählt werden können. Die Platte erschien am 22. August 2014 über ihr eigenes Label. Tina Dico thematisiert die Schnelligkeit und den Lärm unserer modernen Welt und hat ihre Musik speziell dagegen konzipiert. Dazu erklärt sie, dass niemand einander anschreien muss, um den anderen zu erreichen, oft genügt ein Flüstern (engl. „Whispers“). Das Album diente als Soundtack für den Film „En du elsker“, in dem der Protagonist – wie Tina Dico – als Singer-/Songwriter arbeitet. Dank dieser Tatsache konnte sich Tina beim Schreiben der Musik und der Texte völlig frei äußern, da sie keine Selbstzensuren vornehmen musste, sondern durch Eintauchen in den Protagonisten eine Art Maske tragen konnte: „Ich offenbarte weiterhin mein Herz“.
Der Opener „The Women Downstairs“ erzählt die Gedanken eines alternden Musikers, der Gefühle für eine Frau hegt. Es ist spannend und abwechslungsreich, wenn eine Frau eine Art Liebeserklärung an eine andere Frau singt und sich dabei so gefühlvoll und emotional ausdrücken kann, wie Tina Dico es tut.

Im Song “You Don’t Step Into Love” erklärt Tina, dass Liebe nicht planbar ist. Sie passiert einfach, ob wir das wollen oder nicht. Wir schreiten nicht in einen Zustand des Verliebtseins, sondern wir fallen hinein – ungefragt und plötzlich. Themen und Gedanken, die wir alle kennen und uns alle angehen. Wer war nicht schon unglücklich verliebt und hätte sich gewünscht, dass Gefühle gesteuert werden können, oder wen hat es nicht schon einmal ganz plötzlich stark erwischt, dass er von heute auf morgen die ganze Welt umarmen könnte?

Was bleibt, ist ein Mensch mit einem Song

Zwar finden sich nicht alle Songs des Albums im Film wieder, aber fünf Tracks haben sich perfekt dafür geeignet. Tina Dico setzte bei der Produktion der Musik auf Einfachheit und viel Gefühl. Die starke und reife Stimme der Sängerin wird begleitet von harmonischen Gitarrenklängen und orchestralem Sound im Hintergrund. Sie selbst meint dazu: „Was bleibt, ist ein Mensch mit einem Song“. Und besser lässt sich Tinas Arbeit kaum beschreiben. Zwar erzählt sie Geschichten aus der Perspektive eines Filmcharakters, dennoch möchte man meinen, dass sich Tina Dico in ihrem Album „Whispers“ so offenbart, wie sie es in keiner ihrer bisherigen Arbeiten getan hat.

Im Sommer live on Tour

Wer diese außergewöhnliche Stimme live on Stage erleben möchte, der sollte sich die Tourtermine unbedingt rot im Kalender markieren, denn Tina Dico kommt nach Deutschland! Folgende Termine sind ab Juli geplant:

02. Juli Freiburg ZMF
04. August Karlsruhe Zeltival Tollhaus
05. August Bad Vilbel Burgfestspiele
06. August Kassel Kulturzelt
07. August Würzburg Hafensommer Würzburg
08. August Köln Gloria
09. August Hannover Pavillon am Raschplatz
10. August Erfurt Alte Oper
11. August Berlin Heimathafen Neukölln
20. Oktober Erlangen Markgrafentheater
21. Oktober Ludwigsburg Scala Kultur
22. Oktober Koblenz Festung Ehrenbreitstein
23. Oktober Oldenburg Kulturtage
24. Oktober Osnabrück Rosenhof
25. Oktober Lüneburg Vamos! Kulturhalle

Nanu, was ist denn das?

Kürzlich hat Tina einen neuen Song veröffentlicht, der nicht auf ihrem Album zu finden ist. Den Song „Spark“ nahm Tina gemeinsam mit ihrem Mann Helgi Jonsson im hauseigenen Studio auf. Die Songwriterin setzt gekonnt Banjo und Foot Drums ein, um ihre Stimme richtig in Szene zu setzen. Dabei entsteht ein komplett neuer und für die Sängerin ungewöhnlicher Sound, der aber auf jeden Fall Spaß und Lust auf mehr macht. Zwar heißt es, der Song sei kein Appetizer auf ein neues Album, aber hoffen wird man doch dürfen…

Credits:
Photo by Finest Gramophone

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.