Zwei Jahre nach ihrem bunten Album „Carnivalia“ hat das kalifornische Sextett Viza wieder das Studio betreten. „Aria“ soll das neue Album heißen und finanziert wird die Aufnahme über Crowdfunding.
Gefördert durch den System Of A Down Mastermind Serj Tankian haben sich Viza in den letzten Jahren einen Namen als von armenischem Folk beeinflusste Rockband gemacht. Um das neue Album „Aria“ zu finanzieren, hat die Band eine Kickstarter-Kampagne gestartet: So können Fans direkt in die Entstehung einbezogen werden, die Kosten sind transparent gemacht und die Band muss sich keinen unangenehmen Zwängen der Musikindustrie beugen.
Crowdfunding etabliert sich in der Musikszene immer mehr. „Es ist eine inspirierende Möglichkeit, dieses Projekt mit Menschen zu realisieren, denen unsere Musik wirklich am Herzen liegt“, sagt die Band auf der Website des Projektes, „wir glauben fest daran, dass eine großartige Energie zustande kommt, wenn Leute gemeinsam daran arbeiten, ein Ziel zu erreichen.“
In nur fünf Tagen hat die Band bereits ein Sechstel des Zielbetrages von ihren Fans erhalten. Bis zum 1. Dezember 2013 kann das Projekt unterstützt werden, um die geplanten 30.000 Dollar zu erreichen. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.