Fragile Creatures – eine Band aus dem Süden Englands auf dem Weg in die Herzen der Welt. Mit sanftem Indie-Rock und tiefgehenden Texten haben die vier Jungs noch Großes vor.

Music News: Wer hatte die Idee für den Namen „Fragile Creatures“ – was hat er für eine Bedeutung?
Fragile Creatures: Die Band wurde nach einem Song, den ich geschrieben habe, benannt und der wird auf unserem Debüt-Album mit drauf sein. Er wurde uns von unserem alten Verleger als Bandname vorgeschlagen. Anfangs fanden wir ihn schrecklich, aber wir kamen zu dem Entschluss, ihn zu behalten. Menschen sind fragile Wesen, weil, wie ich in dem Song erwähne, unsere Köpfe viel zu groß sind. Wenn wir geboren werden, können wir nicht für uns selbst sorgen – wir entwickeln uns nur außerhalb der Gebärmutter weiter. Diese formende Zeitspanne ist sehr wichtig und eindeutig menschlich. Letztendlich bezieht sich der Name auf uns als Menschen, mit allen Schwächen und Makel, die man erwarten könnte.

Music News: Seid ihr alle Freunde oder wie habt ihr euch kennengelernt?
Fragile Creatures: Tom, Aaron und ich waren auf derselben Schule. James begegnete ich auf einer Dinnerparty, unsere Freundinnen sind beide Comedians und Adam fanden wir auf einer Internetplattform. Es war wirklich sehr schwer für uns einen geeigneten Bassisten zu finden – er war das letzte fehlende Puzzleteil. Wir haben uns, ehrlich gesagt, nicht wie eine richtige Band gefühlt, bis wir ihn fanden.

Music News: Wie fing alles an?
Fragile Creatures: Hmmm… es kommt darauf an, wann alles anfing. Tom und ich spielten zusammen seitdem er 13 und ich 15 waren, aber wir arbeiteten sechs Jahre lang nicht zusammen. Aaron und ich waren in einer harten politischen Rockband, „Kiyomori“, aber das passte nicht so recht zu ihm. So ermutigte er mich, meine sanfteren Songs bei einem „Open Mic Abend“ zu spielen. Dies führte mich langsam dazu, eine namenlose Band entstehen zu lassen, aus der sich Fragile Creatures bildete; nachdem ich von einem Typen, der einige Aufnahmen von uns gehört hatte, einen Vertrag angeboten bekommen hab‘.

Music News: Eure Debütsingle „Dear Michael“ war sehr erfolgreich, habt ihr euch das je vorstellen können?
Fragile Creatures: Es scheint so lange her zu sein! Wir hatten so manche Dinge, die uns seitdem gebremst haben. Der Erfolg von „Dear Michael“ war etwas frustrierend, da es uns unglaubliche Türen öffnete. Türen, durch die wir noch nicht zu gehen bereit waren. Vielleicht war es doch eine gute Sache, denn ich bin mir nicht sicher, ob „Dear Michael“ den Sound unserer Band gut repräsentierte.

Music News: Ihr habt damals den Preis für das beste Musikvideo bei den Brighton Music Awards 2013 gewonnen. Weckt es in euch das Bedürfnis nach mehr?
Fragile Creatures: Ehrlich gesagt, jage ich keinen Preisen hinterher – es war schön etwas Anerkennung zu bekommen und das schenkte dem Song ein bisschen mehr Beachtung, aber das ist nicht der Grund warum wir Musik machen.

Music News: Eure Songinhalte sind sehr tiefgehend und regen die Hörer zum Denken an. Woher habt ihr eure Inspiration?
Fragile Creatures: Mich inspirieren viele verschiedene Dinge – ich schreibe meine Songs improvisiert und überarbeite sie so lange, bis sie für mich einen Sinn ergeben. Alles, was also in meinem Unterbewusstsein schlummert, schafft es hinein. Ich denke mal, genau wie die meisten Songwriter schreibe ich viel über mein eigenes Leben, aber oftmals wird es unter anderen Ideen verschleiert, an denen ich zur selben Zeit arbeite. Auf dem Album sind Songs über Reality-TV-Shows, Drogen und Alkohol, einer verhängnisvollen Frau, Alan Turing, Außerirdischen, Mythomanie (der Neigung zum Lügen), Demenz und vieles mehr – das ist nur ein kleiner Vorgeschmack.

Music News: Wie heißt das neue Album, wann wird es erscheinen und wo wird es erhältlich sein?
Fragile Creatures: Unser Album heißt „…And Other Wild Things“ und wird am 5. Februar 2016 erscheinen. Wir werden Anfang 2016 noch mehr touren. Unseren Verkauf übernimmt Demon Music Group, ein großes Record Label in Großbritannien, also wird das Album wohl bei allen regulären Portalen online erhältlich sein. Sobald das Album fertig ist, nehmen wir auch Vorabbestellungen über Amazon an. Es wird nicht nur auf CD, sondern auch auf Vinyl gepresst.

Music News: Was bedeutet den Fragile Creatures Musik?
Fragile Creatures: Musik ist meine Berufung! Ich bin heute genauso ein Fan von Musik wie damals als Teenager. Auf gewisse Art und Weise wünsche ich mir, ich würde sie nicht so sehr lieben, weil ich wohl besser ohne Musik dran wäre, aber ich kann nicht anders.

Music News: Wenn ihr als Band drei Wünsche hättet, welche wären das?
Fragile Creatures: Dass unser Album so erfolgreich wird, dass wir uns dem nächsten widmen können. Dass wir nächstes Jahr eine Europatour machen können und dass wir nächstes Jahr im UK Festival Circuit mitspielen.

Music News: Was kann eure Fangemeinde in Zukunft von euch erwarten und wo seht ihr euch selbst?
Fragile Creatures: Wie erwähnt war es etwas schwierig, dieses Album zu releasen. Es ist schon so lange fertig, dass wir schon fast das nächste Album fertig geschrieben haben. Ich hoffe, dass wir das zweite Album nächstes Jahr auch veröffentlichen können, als einen guten Übergang zum ersten. Ich mag wirklich einiges von dem, was wir in den neuen Songs miteinbringen. Die Band hört sich echt gut an. Erwartet den klassischen Fragile Creatures Sound. Ich liebe die Keyboard Variationen und längeren Bridge Passagen. Wir haben große Pläne, unsere Musik auf die nächste Ebene zu bringen und ein größeres Publikum anzusprechen. Wenn alles nach Plan läuft, sind wir nächstes Jahr überall.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.