In der ersten Ausgabe der C.I.A. TV Hotbox hat Mario in der nähe von Linz das Auto gemeinsam mit King Keil vernebelt. Seit 31.08. ist auch schon die zweite Episode des neuen Formats auf dem YouTube Kanal online. Nicht nur Inhaltlich sondern auch Szene-mäßig bewegt sich der zweite Gast, bzw. die Gäste, im gleichen Rahmen. Zwischen King Keil und den Artists von Eskala Music gab es bereits fruchtbare Kollaborationen, Weed-Rap verbindet offensichtlich.

200 Jahre Eskala Music

Nach einer langen Nacht bei einer Label-internen Release Party steigen die Jungs von Eskala Music in Mario´s Auto. Die Folge trägt den Titel „200 Jahre Allstars Eskala Music“ nicht umsonst, die Anekdote hierzu möchte ich nicht vorweg nehmen, Mario bringt die auch besser rüber, als das schriftlich möglich wäre, daher schaut Ihr Euch das am besten hier an:

Zu den Artists

Eskala Music ist eigentlich fast mehr als ein Label, fast ein Artist Kollektiv. Wo ein Standard-Label einfach eine Kartei Künstler betreut bzw. produziert, findet bei Eskala Music mehr gemeinschaftliches Arbeiten statt. Im Netz ist noch nicht viel von den Künstlern von Berlin bis Wien zu finden, doch das soll sich in nächster Zeit ändern. Die Jungs passen nicht nur musikalisch gut zusammen, und dass Tray, Don Leon und Lano auch eine ziemlich private gemeinsame Ebene haben, wird in der Hotbox schnell deutlich. Eskala Music bedeutet Party mit einer Music, die Genres wie Dancehall, Reggae und vor allem Facetten des HipHop abdeckt.

Zu den Strains

In dieser Hotbox Folge wurde weniger ausführlich über Sorten gesprochen, eigentlich so gut wie gar nicht. Verzehrt wurden auf jeden Fall die zwei Sorten Critical und Trainwreck. Critical ist eine Kreuzung aus Skunk und Afghani, sie ist sehr beliebt, da sie mit einer sehr kurzen Blütezeit einen großen Ertrag mit beachtlicher Qualität liefern kann. Trainwreck ist etwas unbekannter und weniger kommerziell. Sie verbindet Thai-Sativa Geneitik mit der Indica der Afghani. Geschmacklich unterscheiden sich die zwei Sorten ebenfalls, während Critical mehr süße Tendenzen aufweist, dominiert, stehen bei Trainwreck für gewöhnlich Noten von Pinie und Zitrusfrüchten im Vordergrund. Beim Bong rauchen haben bis auf Mario alle gepasst, also wurde noch eben ein Assistent geopfert, ins Auto gepackt, und hustend wieder rausgelassen.

Beginn der Eskalation

Die vier Insassen bieten im zugerauchten Auto jede Menge Unterhaltungswert und Kurzweile, und an manchen stellen scheint auch ganz leicht durch, dass Hip-Hop in den Köpfen der Eskala-Jungs sehr präsent ist. Wir dürfen sicher in der Zukunft noch einige Hammer-Laune-Tunes erwarten. Wer sich davon ein Bild machen will, das offizielle Video zum Track „CO2“ gibt es mittlerweile bereits auf YouTube. Weed ist nicht nur in der Musik der Allstars ein großes Thema, auch in der Hotbox legt Tray für die Legalisierung nochmal ein zwei gute Wörter ein. Gras wird gefeiert, Live, in den Tracks, und definitiv auch in der Hotbox.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.