Am 15. Jänner waren Mono & Nikitaman live in der Arena Wien zu sehen. music-news.at war bei dem großartigen Konzert dabei und ich hatte danach die Gelegenheit mit den beiden zu sprechen und ihnen ein paar interessante Fragen zu ihrem neuen Album und der Tour Im Rauch der Bengalen zu stellen.
Wie mir das Konzert gefallen hat, könnt ihr hier nachlesen.

music-news.at: Wie ist es für euch nach der Pause mit neuem Album wieder auf Tour zu sein?

Niki: Es ist tatsächlich sehr geil. Es war eine Pause, bei der wir nicht wussten, ob wir wieder kommen werden. Wir haben uns aber schnell wieder gefunden, da Musik einfach unser Ding ist und haben dann an dem Album geschraubt, was natürlich viel Theorie ist. Man produziert das Ding und das Ganze mit der neuen Band wieder umzusetzen, wieder auf Tour zu sein und das mit den Leuten zu feiern, ist ein ganz großartiges Gefühl.

Mono: Wir haben erst einmal mit den Festivals begonnen. Das hat Spaß gemacht.
Nun ist das Album raus und wir sind auf Club Tour, was sehr geil ist. Davor hat uns einfach etwas Neues gefehlt. Man hat nach 5 Jahren nicht mehr den Drive die alten Lieder immer wieder zu spielen.
Jetzt ist es richtig geil, weil wir neues Material haben und das können wir ganz neu umsetzen. Es ist immer schön eine neue Herausforderung zu haben. Wir freuen uns, dass die Leute bei unserer Entwicklung wieder mit dabei sind, mitmachen und mitfeiern.

music-news.at: Warum wusstet ihr nicht ob ihr zurück kommt? Habt ihr überlegt ganz aufzuhören?

Niki: Wir waren 12 Jahre unterwegs und haben über 800 Konzerte gespielt. Wir sind da ein bisschen hineingestolpert, denn es wurde alles immer größer. Zwar hat es extrem Spaß gemacht, aber es war dann irgendwann so eine Erwartungshaltung von Veranstaltern, Fans, Band da.

Wir haben uns in einer Situation wiedergefunden, in der wir nicht mehr ganz frei waren und uns gefragt haben: „Was wollen wir eigentlich?“

Wir mussten dann einfach mal einen kurzen Break machen und einen Schritt zurück treten, um einfach mal nicht zu wissen, wo wir in einem halben Jahr sind.

music-news.at: Welches Feedback habt ihr für euer neues Album bekommen? Sind die Reaktionen so wie erwartet?

Niki: Wir haben eigentlich garnichts erwartet, da es nach einer längeren Pause eher schwer zu sagen ist. Dadurch, dass wir diesmal viel selbst produziert haben, haben wir den Sound auch etwas verändert und uns eigentlich von Genres befreit. Aber es kommt eigentlich sehr sehr gut an. Wir haben viele Leute überrascht, die gesagt haben, dass sie etwas Anderes erwartet hätten. Trotzdem fanden sie das Album aber richtig geil. „Das ist richtig Mono & Nikitaman.“

Mono: Ja, manche müssen es wohl öfter hören als einmal. Wir bekommen aber richtig positives Feedback aus unserem Umfeld. Die Leute feiern es richtig. Veranstalter sagen, das ist das Album, das für diese Zeit spricht. Wir hätten damit genau den Nerv der Zeit getroffen. Wir bekommen richtig schöne Komplimente. Das freut uns natürlich.

music-news.at: Euer Ruf als herausragende Live-Band eilt euch ja schon voraus. Hat das bei euch Druck aufgebaut?

Mono: Das ist das, was eigentlich am meisten Spaß macht: <blockquote>Lieder so umzusetzen, dass sie live zum Leben erwachen. Die Leute mitgrölen zu hören und ein gemeinsames Ding daraus zu machen, eine Zeremonie.

Niki: Druck baut es eigentlich nicht auf, da wir im Vorfeld sehr lange proben und uns wirklich viel Gedanken machen, wie wir das live umsetzen wollen. Natürlich ist es jedes mal aufs Neue sehr spannend. Wir wollen immer das Beste geben, und wenn die Leute mitmachen, ist das sehr geil.

music-news.at: Hattet ihr Angst, dass die neuen Lieder live nicht so gut ankommen, wie die Alten?

Mono: Ne wir haben ja die alten Lieder, die richtig draufhauen und abgehen. Als Künstler sollte man sich ausleben können. Das nächste Album wird vielleicht wieder ganz anders. Wir wussten aber schon, dass wir es mit Band richtig gut schaffen können die Lieder so umzusetzen, dass sie live gut funktionieren.

music-news.at: Wie ist es so mit neuer Band auf Tour zu sein?

Niki: Es ist auf jeden Fall sehr geil. Es passt menschlich und musikalisch echt gut zusammen, und wir sind sehr froh, dass wir die Jungs gefunden haben.

music-news.at: Ihr habt ja bereits in der Arena Wien euer Live-Album aufgenommen. Wie war es wieder hier zu spielen und was war eure Erwartungshaltung?

Mono: Die Erwartungshaltung ist in Wien natürlich immer sehr hoch. Ich hab mich super auf dieses Konzert gefreut und mich deshalb heute Mittag schon geärgert, da ich etwas krank bin. Das Konzert hat aber alle Erwartungen erfüllt. Es war richtig richtig geil. Ich habe hier nie einen Déjà-vu Effekt empfunden.

Niki: Ne überhaupt nicht. Es waren viele Leute von den Aufnahmen wieder da und es hat Spaß gemacht, denen auch was Neues präsentieren zu können. Und ich glaube, das haben wir auch geschafft. Wir haben auch davor schon erfahren, dass es ausverkauft ist. Somit war es wiedermal eine ausverkaufte Show in Wien und das ist wunderbar.

Mono: Ja das freut uns natürlich sehr! Danke Danke Danke!

music-news.at: Wir sagen danke für die tolle Show und vielen Dank für das Interview.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.