Tour is the best way to make friends you’ll never see.

Die Show.

An dieser Stelle sei erwähnt, welche Bands noch mit von der Partie waren. Die erste Band hieß Orient Fall und kommt direkt aus Budapest, hatte also mit Abstand die am wenigsten weite Anreise. Skywalker (CZ) und Showyouteeth (Wien) legten schon ein paar Kilometer zurück, um zur Show zu kommen. Letztere haben übrigens am Sonntag vor einer Woche (26. Oktober) ihre erste US Tour mit Nebraska Bricks und Reveal Renew gestartet. Auf ihrer Facebook-Seite gibt’s schon einiges an Film- und Fotomaterial.

Die Stimmung war bei allen Bands ziemlich gut, es gab die üblichen Rumschubser , Headbanger und auch den einen oder anderen Mosher – beziehungsweise Mosherin (werden eingedeutschte Wörter gegendert? Google sagt ja, also wird das schon passen). Jap, auch Mädchen trauen sich in den Pit, anscheinend in Ungarn eher, als bei uns.

Dafür, dass es die erste Band war, war die Hütte bei Orient Fall schon relativ voll – könnte aber auch der Heimvorteil (oder die Größe der Location) gewesen sein. Die Jungs machen eine Mischung aus Progressive Metal und Hardcore, die live echt cool rüberkommt. Als Zweites waren dann auch schon Above Us The Waves dran, die mit den Songs ihres Debutalbums Anchors Aweigh richtig Stimmung machten. Der Sound war durchaus brauchbar, hätte ich in so einem Club nicht erwartet – Respekt! Den Song „This I Ever Get“ könnt ihr euch hier anhören:

Skywalker hat sich in der mitteleuropäischen Szene seit der Gründung 2010 einen Namen gemacht, die Jungs überzeugten mit eingängigen Melodien und einer guten Mischung aus Shouts und Clean-Gesang.

Bei Showyourteeth ging’s dann natürlich Vollgas ab, auch wenn sich (wie so oft) wenige Leute ganz nach vorne trauten. Ich für meinen Teil kann’s nachvollziehen, ist nicht wahnsinnig angenehm, alle paar Minuten diverse Gliedmaßen ins Kreuz gerammt zu kriegen.

The Pleasures Of Tour Life

Nach der Show kam dann die Diskussion über den gesichert geglaubten Schlafplatz auf. Dank der einen oder anderen Sprachbarriere war es dann statt dem Haus doch nur eine Wohnung und statt einer Band dann zwei Bands mit insgesamt 12 Leuten. In besagter Wohnung angekommen, wurde dann aufgeteilt – sieben Leute (inklusive ich) in einem Raum, die restlichen fünf sind mehr oder weniger freiwillig in die zwei Vans ausgewichen. Wie die dort nicht erfroren sind ist mir bis heute ein Rätsel. Der isomattenbedeckte Boden war dann um vier Uhr früh überraschend komfortabel.

Above Us The Waves 3

Showyourteeth in Action

Nach einer verdammt kurzen Nacht war der Wecker, den wir gestellt hatten, dann überflüssig, zumindest für mich. Das Synchron-Geschnarche von sechs gestandenen Männern hat den Job mehr als getan. Aber ich will mich nicht beschweren – dadurch bekam ich die Gelegenheit, den durchaus sehenswerten Sonnenaufgang über Budapest (die Wohnung war im zehnten Stock) zu beobachten. Als dann alle halbwegs wach waren, wurde zusammengepackt, aufgeräumt und – sehr vereinzelt – geduscht, dann haben wir nach den Leuten in den Vans gesehen – nur, um den von Above Us The Waves leer vorzufinden. Kurze Panik machte sich breit, aber dann kamen die drei mutigen Kerle mit Frühstück in der Hand um die Ecke. Beim Einladen des Vans kam uns dann ein Typ von Skywalker entgegen, der anderen Band, die in der Wohnung residierte. Der Wahnsinnige war ernsthaft um neun Uhr früh eine Runde Laufen. Beeindruckend.

Ein kurzer Trip ins Stadtzentrum musste dann noch sein, um zumindest die wichtigsten Gebäude im Vorbeifahren gesehen zu haben. Das Wetter war am Samstag auch deutlich besser. Für die Jungs ging die Reise dann weiter nach Cluj (Rumänien), wo sie die letzte Show der Tour spielten, während ich, zugegebenermaßen etwas wehmütig, zurück nach Österreich reiste.

Da wäre noch was..

Ich spreche hiermit ein riesengroßes Dankeschön an die Burschen von Above Us The Waves aus, die mich so lieb aufgenommen haben und mich wieder an den eigentlichen Spirit des Hardcores glauben ließen, natürlich an alle anderen Bands auch, an den Promoter, der die Show organisiert hat und an Andris, der uns ein paar Fleckchen Boden, Wlan und seine Dusche zur Verfügung gestellt hat.

Nachdem es mir ja diesmal nicht gelungen ist, was auf die Beine zu stellen, wollen Above Us The Waves unbedingt auf der nächsten Tour in Österreich Halt machen. Also wenn irgendwer von euch Organisationstalent und Zeit (oder eine Band, die mit ihnen spielen möchte) hat, meldet euch! Es würde vermutlich mehreren Leuten die nächste Kälte-Nahtod-Erfahrung und mir ein paar Stunden Zugfahrt ersparen.

Hier noch die Links der Bands, show them some love:

Orient Fall

Above Us The Waves

Skywalker

Showyourteeth

So, ich widme mich jetzt wieder meinem sehr viel weniger spannenden Alltag – bis zum nächsten Abenteuer, man hört sich.

PS: Wegen dem Stück Pizza.. Tja, das schulden sie mir noch!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.