Musik kann auf verschiedenste Weisen auf den Menschen wirken. Wie wichtig die Musik in unserem Leben ist, lässt sich einfach daran erkennen, wie Menschen weltweit auf Musik reagieren. Es wird getanzt, gesungen, geweint, wir kriegen Gänsehaut, werden melancholisch und vieles mehr. Dabei liegt die Wirkung, die die Töne aus Kopfhörer und Lautsprecher in uns auslösen, tief. Emotionen werden angeregt, die Konzentration kann gesteigert werden und sämtliche kreative Kräfte fangen an zu fließen. Dass Musik uns dabei helfen kann, die eigene Kreativität in Schwung zu bringen und die Inspiration anzuspornen liegt dann nicht weit entfernt. Inzwischen belegen sogar Studien: Die richtige Musik steigert kreatives Denken.

Alle, die regelmäßig kreative Arbeit leisten und auf kreative Lösungen suchen, wissen, dass Kreativität kein ständiger Begleiter unseres Alltags ist. Unsere Kreativität und Inspiration ist gerne launisch und kommt nicht immer zum Vorschein, wenn wir sie gerade am meisten benötigen. Die richtige Musik kann hierbei helfen, denn sie beeinflusst direkt unsere Gefühle. Hört man einen Song, der einem besonders gut gefällt, schüttet das Gehirn die Glücksgefühle Dopamin und Serotonin aus, die positive Emotionen hervorrufen und eine schnellere Hirntätigkeit begünstigen. Das heißt, wir sind mit Musik, die uns gefällt, glücklicher und unser Gehirn wird leistungsfähiger, da kommt auch die Kreativität schneller in Schwung.

Zudem hilft Musik dabei, sich zu entspannen. Stress kann leichter von einem abfallen und man fühlt sich ruhiger und weniger von der Außenwelt beeinflusst. Je nach Song und Genre können zudem unzählige Erinnerungen hervorgerufen werden. Diese Erinnerungen und Gefühle bieten der Inspiration Antrieb und sorgen für die richtige Stimmung, was dem Menschen in sämtlichen Lebenslagen zugutekommen kann. Sei es am Bearbeiten eines kniffligen Problems im Büro, der kreativen Aufgabe in der Uni oder auch im privaten Leben, bspw. beim Spielen von Computerspielen, Videospielen oder auch Poker. Mit der richtigen Musik wird die richtige Stimmung hervorgerufen und unser Gehirn entsprechend angeregt. Während schnelle Musik helfen kann, während der Schlacht im Computerspiel konzentriert zu bleiben, können thematisch passende Songs, die wie bspw. Motörheads Ace of Spades von Casinospielen inspiriert wurden, dabei helfen, am Pokerabend das Pokerface zu bewahren. So kommt die Musik in sämtlichen Lebensbereichen im Alltag zum Einsatz, um unserer Kreativität und Konzentration einen Boost zu verpassen.

Dass Musik Kreativität fördern kann, wurde nun auch von einer Studie belegt. Die Studie von Simone Ritter von der Radboud University in Nijmegen, Niederlande, und Sam Ferguson von der University of Technology in Sydney, Australien, belegt, dass Musik das kreative Denken fördert, wie sie im Fachmagazin „PLOS One“ schreiben. Für die Studie wurden insgesamt 155 Probanden in fünf Gruppen unterteilt, um verschiedene kreative Aufgaben zu lösen. Dabei wurden vier Gruppen mit unterschiedlicher Musik beschallt, während die fünfte Gruppe keine Musik hörte. Das Ergebnis der Studie: Die Probanden, die fröhliche Musik hörten, brachten die kreativeren Lösungen. Dank der fröhlichen Musik kamen die Teilnehmer auf originellere Gedanken und ungewöhnlichere Lösungsvorschläge als die anderen Teilnehmer. Die Wissenschaftler schlussfolgern daraus, dass fröhliche, euphorische Musik Kreativität fördert.

Musik ruft in Menschen verschiedene Reaktionen und Wirkungen hervor. Während der Einfluss von Musik auf den Menschen noch weitgehend unerforscht ist, bietet besagte Studie erste Befunde, die die positive Wirkung von Musik auf die Kreativität bestätigen. Das Hören von Musik regt verschiedene Bereiche im Gehirn an, die unter anderem die Emotionen und Kreativität beeinflussen. Wer im richtigen Kontext die richtige Musik einschaltet, kann so im Alltag sein kreatives Denken steigern und die Inspiration und Konzentration in Schwung bringen.

Fotocredit: Pexels

Über den Autor

Lucas Nestler

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.