Die Disco Musik der 80er Jahre hat viele Subgenres innerhalb der Disco Szene hervorgebracht und so ist auch der Eurodance hier einzureihen. Der Eurodance ist elektronische Tanzmusik, die zu Beginn der 80er Jahre sehr populär wurde und einen Reihe von großen Hits hervorbrachte. Beim Eurodance ist der typische Dancerhythmus, der Refrain und die manchmal gerappte Strophe zu erkennen. Erst später wurden dann die mehr körperbetonten Musikstile wie Techno und House populär. Das Tempo liegt beim Eurodance bei 110 bis 160 Beats BPM (Beats per Minute) und der Dance Beat im 4/4 Takt ist der klassische Bereich der gesamten elektronischen Tanzmusik.

Die Instrumente, die beim Eurodance eingesetzt wurden, waren die typischen Klangerzeuger der 80er Jahre, wie der Synthesizer, der Drumcomputer und Sequenzer. Oft kann man beim Eurodance eine weiblichen Singstimme im Wechsel mit einem männlichen Sprechgesang erkennen, die auch eine Rapeinlage im Refrain einlegen und so dem Eurodance ein erkennbares Merkmal geben. Oft wurden auch andere Musikstile beim Eurodance eingemischt und zum Beispiel Reggae Elemente in die Songs eingebaut.