Innerhalb der elektronischen Tanzmusik hat sich mit dem Genre Hi NRG eine, in den 80er Jahren sehr populäre Stilrichtung herausentwickelt, die vor allem in den Clubs gespielt wurde. Mechanische Beats, Technosounds und die Einflüsse aus der Funkmusik machten den Hi NRG schon in den frühen 80er Jahren zu einem tanzbaren Musikstil, der zunächst vor allem in den Schwulenclubs Anklang fand. In England gab es Hi NRG Charts, in denen Hits wie Searching von Hazel Deans und Frankie goes to Hollywood mit „Relax“ die ersten Number One Hits mit Hi NRG wurden.

In Deutschland gelang es Evelyn Thomas hatte 1984 der Nummer eins Hit „High Energy“ den Durchbruch und es folgten viele weitere erfolgreiche Titel in der Musikrichtung Hi NRG. Einer der erfolgreichsten Produzenten und Künstler innerhalb des Hi NRG war Bobby O, der für die vielen Hits der 80er Jahre sorgte und in dieser Zeit unglaublich populär wurde. Er produzierte auch Gruppen wie die Pet Shop Boys, The Flirts und Divine, Waterfront Home und Claudia Barry, die alle sehr erfolgreich wurden.

Bekannte Songs der Hi NRG Zeit waren zum Beispiel Self Control. Venus, High Energy, Boys und Blue Monday.