Chill-Out ist ein Musikstil, der dem englischen Sprachgebrauch des Chillens, bzw. des Entspannens entnommen wurde und ist vor allem ein Wort aus dem Sprachgebrauch der Jugenkultur. Chüün bedeutet Chillen und ist in Österreich das Wort des Jahres 2013 geworden. Zur Verbreitung dieses Wortes haben zwei österreichische Gruppen mit ihren Liedtiteln beigetragen, die in diesem Jahr sehr populär in Österreich waren. Chill-Out ist in den Discos entstanden, in denen die sogenannte Chill Out Zonen für, die vom Tanzen völlig erschöpften Tänzer, eingerichtet wurden. Zum Chill-Out gehören auch die Musikrichtungen Ambient, Lounge Musik, Minimal Techno oder der Chill-Out Trance, die mit der ruhigen Musik, dafür produziert wurde, die Hörer nach einem stundenlangen Tanzen auf dem Dancefloor wieder herunterzubringen.

Auf Raves, die in den 90er Jahren Hochkonjunktur hatten, wurde es immer wichtiger einen Pause einzulegen und so wurde Chill-Out eine eigenständige Produktion innerhalb der Musikszene. Allgemein sagt man auch am Ende einer Party, dass der Chill-Out die Veranstaltung ausklingen lässt und sich die Partyteilnehmer ausruhen können. Die Musiksendung Chill-Out vom TV Sender MTV war lange Zeit bekannt und es entwickelte sich in diesem Zusammenhang auch der Oberbegriff ruhige und atmosphärische Musik in den Musikgenres Ambient, Techno und Electronica.