Das Musikgenre Schranz ist eine sehr harte Variante der elektronischen Tanzmusik und ist minimalistisch angelegt. Harte Klänge und Geräusche prägen das Technobild des Schranz und zeigen Techno in sein ganz harten Form. Die Wortbildung Schranz kommt von „Schrei und Tanz“ und entwickelte sich ursprünglich mitten in Deutschland, der aus sehr schnellen Beats mit 160 BPM und den typischen Maschinenklängen produziert wird. Dazu kommen Percussionloops und durchgängige Bassläufe. Chris Liebing gilt als Gründer der Schranz Bewegung und Szene. Der harte und monotone Techno gehört bei vielen DJs zur Grundausrüstung. Der DJ kann die Stimmungslage auf der Tanzfläche verändern und mit dem Musikgenre Schranz die harten Töne anschlagen.

Video: Schranz Total

Wenn die eine Steigerung der Geschwindigkeit wichtig erscheint, wird der DJ zum Schranz greifen. Inzwischen ist Schranz aber nicht mehr nur in Deutschland ein Begriff, sondern hat sich weltweit etabliert und ist Synonym für harten deutschen Techno geworden. Schranz ist ein eigenständiges Musikgenre und hat mit seinen düsteren Klängen, maschinellen Geräuschen und antreibenden Bässen einen weltweiten Techno Boom ausgelöst. Schranz wird oft als monoton empfunden, was die Möglichkeit bietet die Musik hauptsächlich in den Clubs zum Anheizen der Stimmung zu verwenden.

Bekannte DJs und Produzenten von Schranz sind Chris Liebing, DJ Amok, DJ Rush, Mario Ranieri und viele andere.

Video: Hardtechno Schranz – Mix Q Base