Die Gebrauchsmusik ist in der europäischen Tradition vor allem für bestimmte gesellschaftliche Rahmen vorgesehen. Seit dem 17. Jahrhundert konnten Musiker und Komponisten sich in den Konzertsälen präsentieren und hatten dort die Funktion ihre Musik live aufzuführen. Das Ziel jeden Musikers war es auf der Bühne zu stehen und sich mit der eigenen Komposition und der Aufführung zu befreien. Der Ballsaal mit der Kapelle hatte ähnliche Funktionen, wie es heute in der Disco oder dem Kino geschieht. Durch die moderne Art die Musik aufzuzeichnen ist es möglich geworden, die Gebrauchsmusik zur Berieselung für die unterschiedlichsten Funktionen zu benutzen. Die moderne Gebrauchsmusik ist ein Teil der Musikindustrie, die der Konzertmusik wirtschaftlich deutlich überlegen ist. Der Tanzball, die Music Hall oder später auch die Filmmusik sind teile der Gebrauchsmusik und werden gezielt eingesetzt, um mit der Musik einen bestimmten Zweck zu erfüllen. Das Gegenteil der Gebrauchsmusik ist die autonome Musik, die wiederum ein Teil der Neuen Musik darstellt, wie sie auch Paul Hindemith komponierte.

Video: Top Ten Beste Filmmusik

 Video: Semper Oper – Bühnenmusik

Subgenres: