Das Rembetiko entstammt einer Volksmusiktradition aus Griechenland, die sich zu Beginn des 20.Jahrhunderts in den Städten Athen, Piräus und Thessaloniki entwickelt hat. Das Rembetiko wird auch gerne der griechische Blues genannt und handelt von den Sorgen und Problemen der kleinen Leute. Der Rembetiko entwickelte sich zu einem der populärsten Musikstile in Griechenland und hatte in den 30 bis 50er Jahren seine größte Zeit. Die Instrumente des Rembetiko sind die Bouzouki, Gitarre, Baglamas, Akkordeon und die Violine. Berühmte Vertreter des Rembetiko sind Markos Vamvakaris, Manolis Hiotis und Vassilis Tsitsanis. Der Rhythmus des Rembetiko  wird mit den Tänzen Chasapiko, Tsifteli und Sirtos getanzt. Die Ursprünge des Rembetiko liegen in der Geschichte der Flüchtlinge aus Orten Kleinasiens, die in Piräus ankamen und Rembetes genannt wurden.

Video: Stavros Xarhakos – Stou Thoma To Magazi

 Video: Spiros Zagoreos – Enas Mangas Sto Votaniko