Parang Soca ist eine Musikrichtung, die aus dem karibischen Raum Trinidad und Tobago stammt und als Subgenre und Mischung des Soca und weiterer Musikstile gilt. Der Parang Soca wurde von Einwanderern aus Venezuela nach Trinidad gebracht und hat Teile der amerikanischen, spanischen und afrikanische Musikelemente in sich vereint. Das Wort Parang Soca ist eine Wortbildung aus dem spanischen Wort „Parranda“. Der Parang Soca wird traditionell vor allem in der Weihnachtszeit gespielt und von Musikern, die von Haus zu Haus gehen, vorgetragen. Es gibt Sänger und Instrumentalisten im Parang Soca, die in der familiären Umgebung, der Nachbarschaft und dem Freundeskreis ihre Musik spielen und nicht selten ein musikalisches Ständchen in einer ausschweifenden Party endet.

Zu den beliebten Instrumenten im Parang Soca zählt das Cuatro, ein Streichinstrument mit 4 Saiten, die Maracas, oder auch die Violine, die Gitarre oder die Claves, ein Perkussion Instrument. Die traditionelle Weise den Parang Soca in kleinen Musikergruppen vorzutragen, wurde aber auch teilweise von Gruppen abgelöst, die den Parang Soca auf der Bühne dem Publikum nahe brachten und sogar Parang Soca Wettbewerbe veranstalteten. Die Musik Parang Soca hat aber die Grenzen von Trinidad und Tobago bis heute kaum verlassen und wird immer noch in den Gegenden Paramin, Lopinot und Arima gespielt.