Der Zouk ist sowohl ein Tanz als auch eine Musikrichtung, der seinen Ursprung auf den karibischen Inseln Guadeloupe und Martinique hat. Der Zouk wurde durch französische, englische und afrikanische Elemente geprägt, die auf diesen Inseln zusammentrafen.  Das Wort Zouk bedeutet „Feier“ und ist ein Tanz, der dem langsamen Lambada ähnlich ist. Besonders Populär wurde der Zouk in den Ländern Brasilien, Niederlanden, England und Spanien und wurde dort auf Festivals gespielt. Der Zouk kam nach Brasilien als sich das erste Lambada Fieber gelegt hatte und hat viele Tänzer dazu bewegt den neuen Zouk zu tanzen. Dadurch hat sich aber auch der Tanz der neuen Musik in den jeweiligen Ländern angepasst und es entwickelten sich neue Richtungen, die in Zouk Brasil und Zouk Lambada eingeteilt werden. Diese Stile unterschieden sich dann aber stark von der ursprünglichen Form der karibischen Art den Zouk zu tanzen. Tanzlehrer brachten dann die neuen Tanzstile des Zouk nach Europa und so entwickelt sich der Tanz ständig weiter. Zouk wird heute nicht nur zur typischen Zouk Musik getanzt, sondern auch zu den Musikrichtungen des R&B, der Popmusik oder zu orientalischen Musikstilen. Inzwischen werden Zouk Partys auf der ganzen Welt veranstaltet, auf denen man auch an Zouk Workshops teilnehmen kann.

Video: Mix Zouk Nostalgie

Video: Les Deesses – Ensemble