In den Großstädten der Vereinigten Staaten ensteht Anfang der 1980er Jahre der Gangsta Rap, der durch gewaltorientierte Texte auffällt. Der Stilbegriff ist den Südstaaten und der Westcoast vorbehalten. Parallelen im Eastcoast HipHop nennt man Hardcore Rap. Ein wichtiger Bestandteil der Lyrics des Gangsta Rap sind Gewalt und Drogen. Die Künstler erzählen von sozialen Problemen in ihren Ghettos., doch auch Zuhälterei, Mord und Drogenhandel sind Bestandteil der klischeebehafteten Texte. Dabei verwenden die Gangsta Rapper häufig vulgäre Ausdrücke. Bis heute gelten homophobe und rassistische Texte als äußerst umstritten.

Schoolly D aus Philadelphia gilt mit seiner Single-Veröffentlichung „P.S.K. What Does It Mean?“ aus dem Jahre 1985 als Begründer des Gangsta Rap. Die Single inspirierte auch einen Ice-T aus Los Angeles, welcher das Genre einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machte. Viele Künstler wie Ice Cube, Public Enemy oder N.W.A. widmen sich fortan der aggressiven Form des HipHop.

Video: N.W.A. – Straight Outta Compton

Der Gangsta Rap breitet sich fortan bis Ende der 1980er Jahre über die gesamte Westcoast aus und belebt das vorher eher flaue HipHop Business. Die Scheibe „Straight Outta Compton“ von N. W. A hebt das Genre auf ein neues Bekanntheits-Level. Für den Titel „Fuck Tha Police“ kassiert die Gang eine eindringliche Warnung des FBI´s. Vor allem junge Menschen sind begeistert von den antiautoritären Texten ihrer Vorbilder.

Video: Puff Daddy ft Mase – Can’t Nobody Hold Me Down

Unterdessen hebt ein Puff Daddy auf der anderen Seite der Staaten das Label Bad Boy Entertainment aus der Taufe. Der Sound der Eastcoast ist im Vergleich pop-orientiert und Mainstream lastig. Zwischen der Westcoast und der Eastcoast entsteht ein Konflikt. Vor allem zwischen dem Label Death Row, welchem auch 2 Pac Shakur angehört und P. Daddys Bad Boy eskaliert ein Konflikt, dem Notorious B.I.G. und 2 Pac zum Opfer fallen. Anschließend befindet sich die HipHop Szene im Umbruch. Die Produktionen werden sauberer, neue Künstler wie Jay-Z landen große Erfolge in den Charts.