Nicht sonderlich bekannt scheint die Stilrichtung des Funk Metal, doch übte sie großen Einfluss auf die Entwicklung anderer Metal-Stile aus. Sie zählt zu den Grundlagen des späteren Crossover und verbindet Elemente des Hardcore Punkt und entsprechend der wenig eingängigen und robusten Variante des Punk an sich mit Rap-Elementen. Teils ist der Stil Funk Metal auch in der Rhythmusgebung am Heavy Metal angelehnt.

Video: Faith No More – Midlife Crisis

Die Beigabe der Funkelemente tritt allerdings nicht vehement in den Vordergrund. Die zu erkennenden Parallelen zu Funk und Jazz liegen hier im ungewöhnlichen Stilmix. Bereits in den 70er Jahren entstanden die einen oder anderen Ausflüge in diese Kombination der Musikstile und so gelten Bands wie Mother´n Finiest und Funkadelic als Vorreiter, auch wenn der zündende Funke nicht auf den kommerziellen Bereich übersprang.

Video: Mother’s Finest – Baby Love

Was ursprünglich als Funk Metal begann, führte zu immer mehr genreübergreifenden Mixturen und so fand der Begriff des Crossover vermehrt Verwendung. Der Funk Metal, durch mehr Härte im Sound vom Funk Rock relativ leicht zu unterscheiden, wird auch von diversen Vertretern der Nu Metal-Szene als Inspiration genannt.

Video: Limp Bizkit – Boiler