Dieser Begriff entstand in den späten Siebziger und den frühen Achtzigern Jahren durch den Metal-DJ Neal Kay. Mit New Wave Of British Heavy Metal ist insofern keine Stilrichtung des Heavy Metal gemeint, sondern vielmehr ein Überbegriff für Stellvertreter dieses Musikstils aus Britannien.

Es handelt sich also um Bands des klassischen Heavy Metal, die teils auch ein wenig mit der Dynamik des Punk liebäugelten. Die bekanntesten Vertreter der New Wave Of British Heavy sind wohl Iron Maiden, Judas Priest, Black Sabbath, aber auch Deep Purple. Wobei einige Bands nicht unbedingt zum inneren Kern dieser Bewegung gezählt werden. Motörhead sei hier als Beispiel genannt.

Video: Motorhead – Ace of Spades

Der Grund, weshalb manche Künstler nicht so ganz dazu gezählt werden, liegt schlicht darin begründet, dass sie ihre Karriere bereits in Anfang der Siebziger starteten und so an sich nur als Katalysator für die neue Welle an Bands dieses Bereichs galten. Unbedingt zu nennen bei der New Wave Of British Heavy Metal sind Praying Mantis, Def Leppard. Angel Witch und nicht zu vergessen Samson, wo auch Bruce Dickinson (später Iron Maiden) seine ersten Gehversuche startete.

Video: Def Leppard – Pour Some Sugar On Me

Manche Bands, die der New Wave Of British Heavy Metal gerechnet werden, sehen sich selbst nicht als solche, sondern schlicht als Rock´n´Roll oder Metal. Hier sei Lemmy Kilmister, abermals Motörhead, zu nennen. Auch stellen Bands für ihn Bands dieser Stilrichtung den eigentlichen Metal dar, während Combos wie Metallica und Co, also die schnellere Fraktion, in seinen Augen eher eine Form des Punk darstellen. Die New Wave Of British Heavy Metal ist auch als ursprünglicher Heavy Metal zu sehen. Auch Venom, die als Kern der Entstehung des Black Metal gelten, zählen zu dieser Sparte.