Post Grunge entstand Ende der 1990er Jahre und definiert eine Unterform des amerikanischen Alternative Rock/ Grunge. Unter dem Begriff Post Grunge fallen relativ unterschiedliche Bands, wie z.B. die Foo Fighters, Linkin Park, Stone Sour, Staind, Deftones, Creed, Bush, Godsmack und Nickelback. Ihr gemeinsamer Nenner bildet dabei der Einfluss der Musikrichtung Grunge, welche Anfang der 1990er Jahre sehr populär wurde. Zur Songstruktur gehören häufig „leise Strophen“ und „laute Refrains“, die den Songs des Post Grunge einen „radiofreundlichen“ Charakter geben.

Video: Deftones – Be Quiet And Drive

Auch andere Genres hielten Einzug in den Post Grunge. So reichen die Musikstücke von poppigen Balladen über Punk bis hin zu härteren Metal-Riffs. Daher ist die Definition Post Grunge auch nicht ganz unstrittig, weshalb die Bands auch häufig anderen Genres, wie z.B. dem Alternative Rock, Alternative Metal oder auch dem Hard Rock zugeordnet werden. Beeinflusst durch den Grunge spielt in den Texten der Songs häufig Selbstzweifel und Wut eine Rolle. Insbesondere die frühen Post Grunge-Bands, wie bspw. Silverchair lehnen sich noch recht stark am Grunge an.

Video: Silverchair – Tomorrow

Im Laufe der Jahre schwindet aber dieser Einfluss zunehmend. Münden tut die Entwicklung in Songs, die sehr euphorisch wirken (Incubus – „Wish You Were Here“, Creed – „Higher“). Heutzutage stechen insbesondere balladeske Liebessongs hervor (3 Doors Down – „Here Without You“, Hinder – „Lips Of An Angel“). Post Grunge Bands existieren zwar bis heute, jedoch sind die Grenzen so fließend, dass Bands mit diesem Sound eher als Modern Rock, Alternative Rock, teilweise auch Metal gesehen werden.