Üblicherweise verwendet man den Begriff Hard Rock für eine härter gespielte Stilrichtung der Rockmusik. Er dient außerdem als Überbegriff, um beispielweise Punk, Grunge oder Industrial Rock vom Pop Rock abzugrenzen. Die Wurzeln des Hard Rock liegen in Genres wie dem Psychedelic Rock der 1960er Jahre, dem Blues Rock und dem Rock `n` Roll. Als weiterer Einfluss für den Hard Rock ist die Beat Musik zu nennen. Besondere Popularität erlangt der Hard Rock in der Zeit ab Ende der 1960er Jahre bis zum Beginn der 1990er Jahre. Angefangen hat der Hard Rock, als englische und amerikanische Blues- und Rockbands beginnen ihr Set zu modifizieren. Der Sound wurde basslastiger, dazu oft peitschende Gitarrenriffs, ein dominierendes Schlagzeug und ein möglichst auffälliger Frontmann.

Video: Deep Purple – Child in Time

„You Really Got Me“ von den Kinks, „My Generation“ von The Who oder „I Can´t Get No Satisfaction“ von den Rolling Stones waren Songs, die die entscheidenden Elemente des Hard Rock vorweg nahmen. Auch die Beatles verarbeiten in Songs wie zum Beispiel „Helter Skelter“ oder dem „Yer Blues“ vom Weißen Album gewisse Elemente des sich damals entwickelnden Hard Rock. Als vollblütige Hard Rock-Bands der Anfangszeit ab 1968 sind Deep Purple, Led Zeppelin, Uriah Heep, Alice Cooper, Nazareth und Black Sabbath zu nennen. Letztere Band machte mit antichristlicher und satanischen Symboliken auf sich aufmerksam und ebnete den Weg für Doom und Stoner Rock.

Video: Led Zeppelin – Kashmir

Deep Purple und Uriah Heep hingegen ließen durch klassische Einflüsse die ersten Töne des Progressive Rock erklingen. Led Zeppelin gilt rückblickend als eine der wichtigsten Bands für den Hard Rock. In den 1970er und 1980er Jahren folgt die zweite Generation des Hard Rock mit neuen Bands wie AC/DC, Krokus, den Scorpions, Rush oder Kiss. Durch den in den 1990er Jahren aufkommenden Grunge und Alternative Rock wird der Hard Rock teils beeinflusst, teils aber auch vom Markt verdrängt.

Video: Nazareth – Dream On

Im neuen Jahrtausend können Bands wie Airbourne, Wolfmother, Silvertide oder The Answer im Zuge der Retrowelle mit Hard Rock erneut große Erfolge verzeichnen. Der musikalische Stil des Hart Rock zeichnet sich i.d.R. durch einen 4/4 Takt, dem althergebrachten Liedschema Strophe, Bridge und Refrain sowie ein Gitarrensolo an Stelle einer weiteren Strophe aus. Die Solistik der Leadgitarristen basiert meist auf der Pentatonik (Fünftonleiter), bzw. der Bluestonleiter (erweiterte Pentatonik). Eine noch härtere Form des Hard Rock ist der Heavy Metal, wobei sich der Hard Rock noch eher am Mainstream orientiert. Prägende Heavy Metal-Formationen sind Bands wie Motörhead, Judas Priest oder Iron Maiden.

Subgenres: