Schottlands bester Export nach Scotch!

Amy Macdonald, Singer/Songwriterin, ist ein normales Mädchen von nebenan, nur dass sie schon mit 24 Jahren über vier Millionen Tonträger verkauft und Europa einfach mal so im Vorbeigehen mitgenommen hatte.

Nachdem sie im zarten Alter von 17 Jahren Pete Doherty von den Babyshambles live in Glasgow gesehen hatte, wusste sie, dass sie Musikerin werden will. Warum auch nicht. Gesagt, getan: Sie kaufte sich eine alte Gitarre, ein „How to play“-Buch, und kurze Zeit später unterzeichnete sie bei Universal einen Plattenvertrag. Ihr erstes Album heißt „This is life“, mit dem sie sich wie selbstverständlich in sämtlichen Charts auf Platz 1 festgebissen hatte. Ein Nummer-Eins-Hit nach dem anderen macht Macdonald zu was ganz Besonderem. Eine herausragende Eigenschaft dieser 27-jährigen Ausnahmekünstlerin ist, dass sie absolut am Boden geblieben ist und keinerlei Starallüren zeigt. Als bekennende Fußballliebhaberin und prominentes Mitglied der Glasgow Rangers hatte sie die Ehre, bei mehreren Fußballspielen die Nationalhymne „The Flower of Scotland“ zum Besten zu geben. Bei den stolzen Schotten eine unglaubliche Ehre. Dieser „Scottish Pride“ wird in Schottland ganz hoch gehalten. Deswegen heißt ihre aktuelle Nummer auch „Pride“, ein Song, welcher ihrem Heimatland gewidmet ist.

Besondere Kehrtwendungen oder Unstimmigkeiten gab es in ihrem Leben keine, bis auf die Beziehung zu einem Fußballspieler, die in die Brüche ging. Amy Macdonald wusste immer genau was sie wollte und arbeitete sehr hart für ihren Traum.

Weitere Informationen wie immer www.music-news.at

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.