„Nowhere, Texas“ heißt ein unlängst veröffentlichter Song von City and Colour. Der Erlös geht an eine Wohltätigkeitsorganisation.

Dallas Green – ehemals Sänger der Band Alexisonfire und mit seinem Soloprojekt bekannt unter dem Namen City and Colour – hat am 5.Dezember einen neuen Song vorgestellt. Für die Fans noch unbekannt, schleppt Green Nowhere, Texas schon lange mit sich. Der Song entstammt den Aufnahmen zum Album „The Hurry & The Harm“, das 2013 erschien. Das Studioalbum war für Green jedoch nicht die richtige Gelegenheit den Song zu veröffentlichen.

Aus der Realität zum Film zum Song

Nowhere, Texas entstand, nachdem der Musiker den Film „The Killing Fields“ gesehen hatte. In dem Film geht es um einen etwa 30 Meilen breiten, nahe der Stadt Texas City gelegenen Korridor, entlang der Interstate 45 im Osten von Texas, in dem seit den 1970er Jahren rund 30 Frauenleichen gefunden wurden. Der Film beruht auf wahren Begebenheiten, viele der Mordfälle wurden nicht aufgeklärt. Mit dem stimmungsvollen Song möchte Dallas Green die Aufmerksamkeit seiner Hörer auf andauernde Gewalt gegen Frauen richten. Deshalb gehen alle Erlöse an die gemeinnützige Organisation „Rose Campaign“ aus Kanada, die sich mittels Präventivaßnahmen und Öffentlichkeitsarbeit gegen Gewalt an Frauen einsetzt.

Fotocredit: City and Colour

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.