Kürzlich hatten wir die Freude einen neuen portablen Vaporizer testen zu dürfen, den Totem. Die Review zum kleinen Taschen-Vape könnt ihr bei Youtube sehen oder natürlich im Hanf Magazin lesen. Beim probieren und studieren des kleinen Verdampfers hatten wir viel Freude. Insbesondere an den Möglichkeiten, die der Totem Mode bietet, wenn man zwei der Geräte miteinander verbindet. Was ist ein Totem Mode? Nun, das ist der Faktor, der beim Vapen mit dem Totem Vaporizer den Genuss und Spaß verdoppelt. Ein Totem ist gut, zwei sind besser.

Der Totem Mode

Wer Freunde hat, die ebenfalls einen Totem Vaporizer besitzen, oder wer sich selbst zwei davon gönnt, kann noch einiges mehr aus dem Gerät herausholen. Die Totems sind in der Länge miteinander koppelbar. Ein Feature, das nicht nur zusätzliche Vorteile bietet, sondern auch jede Menge Spaß. Ihr könnt den zweiten Totem beispielsweise als Verlängerung für den Dampf-Weg verwenden. Je nach Bedarf könnt Ihr dadurch entweder den Dampf kühler inhalieren, oder falls ihr den zweiten ebenfalls aufheizt, auch wärmer. Ihr könnt aber auch beide Kräuterkammern füllen und so einen wesentlich kräftigeren Dampf erzeugen. Richtig spannend wird es dann, wenn ihr die Vielfalt unterschiedlicher Kräuter für Euch entdeckt, und die zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten nutzt, die sich damit auftun. Cannabis mit Salbei, Rosmarin mit Pfefferminze, Grüner Tee und Blauer Lotus, die Möglichkeiten sind schier endlos. Beim Totem Mode mit zwei gefüllten Kammern ist aromatisches und kräftiges Dampfen garantiert. Die besten Ergebnisse haben wir im Test erzielt, wenn der Totem, dessen Mundstück man verwendet, eine Stufe geringer aufgeheizt wird als der andere. Dies könnte allerdings auch ein subjektiver Eindruck sein, probiert es einfach selbst!

Ein idealer Begleiter für unterwegs

Egal bei welcher Gelegenheit man vapen möchte, der Totem Vaporizer ist schnell zur Hand, einfach zu bedienen, und macht jede Reise, jede Situation im Alltag, und auch jeden Event mit. Wer schon einen Vaporizer besitzt, wird sich vielleicht mit den empfindlichen Glasteilen oder Displays nicht unbedingt auf ein Festival wagen wollen. Der Totem ist für solche Gelegenheiten genau die richtige Alternative. Durch die Gummierung, die ihn vollständig umgibt ist er stoßfest und robust. Da er auch wasserdicht ist, sind auch Pfützen oder ein Platzregen keine Gefahr für den handlichen Begleiter. Die vier einfach einzustellenden Temperaturstufen von 180 bis 210 Grad sind leicht durch die unterschiedlichen Farben erkennbar, in denen das Mundstück leuchtet. Die Verschlusskappen an beiden Enden sind abnehmbar und können in der Spülmaschine gereinigt werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.