Nach zwei Jahren ist es wieder so weit. Folia Forever präsentieren „Virunga“, ihr neues Album.

Folia Forever versprechen Melancholie vom Feinsten. Nachdem sie 2014 ihr erstes Album „Sea Tapes“ auf den Markt gebracht haben, erscheint am 15. Oktober ihr neues Album „Virunga“. Nach einem Urwald im Nordosten des Kongos benannt, soll es ein Ort sein, an dem nicht nur Berggorillas Zuflucht finden, sondern man getrost seine Wunden lecken kann. Thematisch geht es vor allem um Beziehungen und auch um Trennungen und den Schmerz, der durch jede Menge Melancholie zum Ausdruck gebracht wird.

Die Linzer Florian Lehner (Bass,Gesang), Christian Steiner (Schlagzeug), Saw Win Maw (Geige), Claudia Steinhöfler (Gesang, Bass) und Florian Grossmann (Gesang, Gitarre) sprechen von sich selbst eher von einem Kollektiv als von einer Band – und bedienen sich musikalisch an den einfachsten Mitteln. Sie machen Folk-Pop, sind Singer/Songwriter und mehr als Bass, Geige, Gitarre, Schlagzeug und Stimme scheinen sie nicht zu benötigen. Bereits im Juli haben sie „Four Horsemen“ veröffentlicht, womit sie uns einen kurzen Einblick in ihr neues Album gewähren.

Mit „Virunga“ wollen Folia Forever nun zeigen, dass sie sich weiterentwickelt haben. Sie seien selbstbewusster, erwachsener, aber auch ungewöhnlicher geworden. Aus dem Minimalismus von „Sea Tapes“ seien sie zu einer Band erwachsen. „Virunga“ wird nun auch durch Cello, Banjo und Klavier ergänzt und die Stimmen von Claudia Steinhöfler und Florian Grossmann runden den melancholischen Sound harmonisch ab.

Am 15. Oktober präsentieren Folia Forever ihr neues Album im Gasthaus „Alte Welt“ in ihrer Heimat Linz. Wer also auf den Geschmack gekommen ist, nichts wie hin.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.