Der legendäre Rock- und Soulsänger verstarb am Morgen.

Joe Cocker ist tot. Der wohl bedeutendste britische Rocksänger unserer Zeit ist heute Morgen  70-jährig in Colorado verstorben. Die Musiklegende hätte an Lungenkrebs gelitten, so sein Agent Barrie Marshall. Er hinterlässt  große Spuren in den Herzen seiner Nächsten, so der Agent.

„Es wird unmöglich, die Lücke zu füllen, die er in unseren Herzen hinterlässt.“

Man liebte Cocker, seine rauchige Stimme und stimmungsvollen Abende. Seinen internationalen Durchbruch zum Weltstar hatte er viele Jahrzehnte zuvor, beim legendären Woodstock-Festival 1969 mit bahnbrechenden Interpretationen von Beatles-Hits errungen. In den 70ern lief es nicht so gut, allerdings änderte sich dies in den 80ern, als Cocker seine zukünftige Frau Pam Baker kennenlernte. Noch in den letzten Jahren waren seine zwei Alben „Hard Knocks“ und „Fire It Up“ ganz oben in den deutschen Albumcharts.

Niemand hatte mit seinem Ableben gerechnet – ein neues Album war sogar noch für nächstes Jahr geplant gewesen.

Doch in den Herzen seiner Anhänger wird Joe Cocker noch lange verweilen, das steht fest.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.