Am vorletzten Juliwochenende lädt das Kunstmue Festival in Bad Goisern zu zwei Tagen Alternative Music von Pop bis Heavy Rock ein.

100 Tage vor dem diesjährigen Kunstmue Festival stehen weite Teile des Line Ups der zweitägigen Veranstaltung fest. Bis auf wenige Acts steht das Programm für das Gratisfestival am 21. und 22. Juli 2017 in der Kunstmühle im oberösterreichischen Bad Goisern fest.

Kunstmue Festival – Freitag

Den Freitag und somit das Festival werden The Skakammergut eröffnen. Das Quartett vom unweit gelegenen Hallstättersee spielt eine dem Salzkammergut entstammende Interpretation von Ska-Musik mit steirischer Ziehharmonika.
Wham Bam Bodyslam vom Attersee spielen Folk Punk, der Raum für österreichische Volksmusik lässt. Ihre musikalischen Wurzeln liegen aber klar im amerikanischen Folk und Country.
Seek & Destroy haben mittlerweile mehr als ein Jahrzehnt und über hundert Shows als Band am Buckel. Bereits 2006 spielte das Hardcore Metal Trio aus St. Margarethen am Kunstmue Festival.
Als Co-Headliner für den ersten Festivaltag wurden mittlerweile Stüngö angesetzt. Hinter der Reaggae-Truppe steckt Fritz Stingl, der als Ebenseer als langjähriges und leidenschaftliches Mitglied der lokalen Musikszene gilt. Nach der Gründung der Buccaneers und zwischenzeitlicher Schlagzeuger für Hans Söllner gruppierte er die Band Stüngö um sich, die mit Dialekttexten und volkstümlich versetzten Reggae glänzt.
Headliner am Freitag ist die Wiener Indie-Pop-Band Gospel Dating Service. Das Trio feierte in den vergangenen Monaten mit ihrem Album „Champagne“ und den zugehörigen Singles „Red“ und „Queen Mary’s Cemetery“ größere Erfolge in Österreich.

Kunstmue Festival – Samstag

Am Samstag geht das Kunstmue bereits um 14 Uhr los und bietet im Verlauf des Tages sieben Bands. Die aus Gmunden stammende Stonerrock-Band Stonertree eröffnet den Tag, bevor Die AG eine breite Mischung von Ska über Crossover bis Hard Rock auf die Bühne bringt. Kurzgefasst: Alternative Rock mit Dialektgesang.
Auch Intra fügen sich gut in das Programm ein. Das female-fronted Trio aus Wien bzw. Linz spielt experimentierfreudigen Stonerrock.
Einen Stilbruch bringen im Anschluss Akjela. Hier trifft melancholischer Elektropop auf oberösterreichischen Dialektgesang.
Den Co-Headliner-Slot nehmen am zweiten Tag Franz Fuexe ein. Das Quartett aus dem Mostviertel beziehungsweise Wien spielt Austro-Punk mit Texten im Dialekt.
Parasol Caravan aus Linz haben die Ehre das Kunstmue 2017 zu beschließen. 2015 veröffentlichten sie ihr herausragendes Stonerrock-Werk „Para Solem“. Live sind Parasol Caravan für gewöhnlich eine Macht.
Für das finale Festival-Line-Up ist nur noch ein Act ausständig, der im Laufe der kommenden Wochen bekanntgegeben wird.

Kunstmue Vorgeschmack

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.