Wüstensand-umwehte Dunkelheit kommt da auf uns zu, wenn Matt Boroff am 30. September sein neues Werk „Grand Delusion“ herausbringt.

Aufgepasst, aufgepasst, liebe Freunde der alternativen Musik. Der ursprünglich aus Amerika stammende, seid 2000 jedoch in Österreich residierende Matt Boroff hat nach zwei Soloalben nun sein drittes Werk fertig gestellt.

„Grand Delusion“ verspricht nichts für Frohnaturen zu sein, ist es doch von Matts Pessimismus durchzogen, der unter anderem auf den zunehmenden Nationalismus zurück zu führen sei. Zwar handelt es sich bei dem Album um ein Ergebnis von Matt Boroffs Soloprojekt, aber natürlich hat Matt die Scheibe nicht komplett alleine auf die Beine gestellt – ganz in Gegenteil, er hatte prominente Hilfe mit an Bord. Zum Beispiel bekam er bei der Produktion von Jack Irons, ehemaliges Mitglied von Pearl Jam und Gründungsmittglied der Red Hot Chilli Peppers, und Mark Lanegan, der unter anderem bei Queens of the Stoneage mit dabei war, Unterstützung.

Auch einen kleinen Vorgeschmack auf „Grand Delusion“ gibt es schon in Form der Singleauskopplung „What a Shame“ samt Musikvideo, das wir euch natürlich nicht vorenthalten.

Ein wenig muss man sich noch bis zu deren Veröffentlichung gedulden, denn die Scheibe wird am Freitag, dem 30. September bei Panta R&E erscheinen. Erwerben kann man das gute Stück, wenn es soweit ist, übrigens hier.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.