Kleio Records präsentieren im Herbst stolz brandheiße neue Alben von drei ihrer hauseigenen Bands. Den neuen Stoff gibt’s von Gospel Dating Service, Pablo Infernal und Robinson.

Jede Jahreszeit hat so ihre Reize. Der Winter den Schnee, der Frühling die bunten Blümchen und der Sommer seine Affenhitze. Und was hat der Herbst? Heuer zumindest kann der Herbst mit gleich drei neuen Alben von jungen Bands des Labels Kleio Records aufwarten.

Zunächst zu Kleio Records selbst. Die sind ebenso jung und frisch wie ihre Bands. Das Wiener Musiklabel hat erst am 21. Mai dieses Jahres seine Kick-Off Party gefeiert. Unter seine Fittiche nimmt Kleio Gruppen aus der Alternative- und Indieecke.

Lasset die Sektkorken knallen, Gospel Dating Service präsentieren…

Der Reigen wird eröffnet durch Gospel Dating Service mit ihrem Baby „Champagne“. Das Releasedatum ist am 07. Oktober 2016. Bei Gospel Dating Service handelt es sich nicht etwa um eine zwielichtige Verkupplungsagentur mit religiösem Hintergrund, sondern um eine Drei-Mann-Band aus unserer schönen Bundeshauptstadt. Das, was die drei Wiener machen, bezeichnen sie selbst als TripPop. Sicher ist, wo immer man diese wirbelnden, soullastigen Indiesongs genretechnisch auch einordnet, sie machen Lust, sich zu ihnen zu bewegen.
Auf „Champagne“ wird voll und ganz auf Gitarren verzichtet. Vor zwei Wochen wurde auch schon die erste Albumauskoppelung, der Song „Red“, zusammen mit dem offiziellen Video veröffentlicht. Das nach der Farbe der Liebe und der Wut benannte Lied verwöhnt nicht nur die Ohren seiner Hörer, das dazugehörige Video ist auch noch ein Augenschmaus. Selbiges wollen wir euch natürlich an dieser Stelle auf keinen Fall vorenthalten.

Zeitreise zurück in die 70er mit Pablo Infernal

Nummer Zwei in Puncto Releasedatum sind Pablo Infernal mit ihrem neuesten Schaffenswerk, das da heißt „Lightning Love“. Das infernale Ziel der infernalischen Band Pabol Infernal ist es, ihre Zuhörer in die frühen 70er Jahre zu versetzen. Na gut, eigentlich gar nicht so böse. Die vierköpfige Jungsband ist in Zürich beheimatet und bezeichnet ihre Musikrichtung als High-Energy Rock ’n‘ Roll.
„Lightning Love“ wird am 28. Oktober 2016 erscheinen und verspricht „starke Instrumentalpassagen gemischt mit einer facettenreichen Rockstimme“.
Hier kommt gleich eine Hörprobe vom neuen Album mit dem vor Energie sprühendem Song „House of Gypsies“.

Erster Streich von Robinson

Last but not least bringen Robinson am 11. November 2016 ihr Debütalbum mit dem klangvollen Titel „Climbing for a better view“ raus. Die Band gibt’s seit 2013 und ist in Wien beheimatet. Musiktechnisch haben sich die drei Jungs von Robinson mit Eric Clapton, Matt Corby und John Mayer große Vorbilder gewählt – in deren Richtung soll der Stil der Band gehen.
„Climbing for a better tomorrow“ umfasst zehn Songs mit Folk-, Indie-, Rock- und Alternativeelementen. Abgerundet wird das Album noch durch gelungenes Songwriting.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.