Mittlerweile sind es nur noch 91 Tage bis das Waves Vienna Music Festival von 29. September bis 1. Oktober im neunten Wiener Gemeindebezirk über die Bühne geht. Wie music-news.at berichtete wurden die ersten Spielstätten und Acts ja bereits Ende April bekanntgegeben. Nun gibt es weitere Neuigkeiten rund um das schon zum sechsten Mal stattfindende Showcase-Festival.

Waves Vienna goes Crowdfunding

Das Veranstalter-Team, das sich selbst als einen Haufen Musiknerds bezeichnet, liegt mit ihren Vorbereitungen bereits in den letzten Zügen. Vor etwa einem Monat wurde bekanntgegeben, dass einer der Hauptsponsoren vom Boot abgesprungen ist. Das Team rund um Thomas Heher, Susanna Fellner, Stefan Weinöhrl, Wolfgang Grob, Kasun Jayatilaka und Siena Brunnthaler ließ sich davon aber nicht zurückwerfen. Kurz den Staub abgeschüttelt und schon wurde eine Crowdfunding-Kampagne über die Plattform We Make It auf die Beine gestellt. Fans und Freunde des Festivals können sich nun aktiv bei der Umsetzung des Waves Vienna 2016 beteiligen. Vom Artwork-Poster um 5 Euro, über die Patronanz eines Acts, bis hin zur Präsentation einer eigenen Bühne kann von jedermann/jederfrau ein Beitrag geleistet werden.

Line Up nimmt Formen an

Freudig darf auch verkündet werden, dass bereits wieder neue nationale und internationale Acts für das Festival gewonnen werden konnten, welche die Vorfreude auf das Vienna Waves definitiv steigen lassen. Neu im Line Up zu finden sind:

Alex The Flipper (AT)
Anthony Mills & Clefco (AT)
Autonomics (US)
Buenoventura (AT)
Eloui (AT)
Flut (AT)
GelbGut (AT)
Hella Comet (AT)
Jay Cooper (AT)
Jimi Tenor (FI)
John Grvy (ES)
Klischée (CH)
Kriget (SE)
Lausch (AT)
Matt Boroff (AT)
Milk+ (AT)
Molto Loud (KZ)
Powernerd (AT)
Rival Kings (CH)
Seraphim (AT)
Soulitaire (AT)
The Souls (CH)
We Are Scientists (US)

Als Homebase des Festivals darf das WUK Festival und Conference Center in der Währinger Straße angesehen werden. Musikalische Höhepunkte werden aber auch im Schubert Theater, im Festsaal, im Exnersaal, in der Palme, im Café Weimar und im Clash zu finden sein.

Parallel zu den Konzerten finden im Rahmen der Waves Vienna Music Conference Vorträge, Diskussionen und Workshops statt. Das fachspezifische Programm widmet sich dabei dem Überthema „East Meets West“, das Basis und Inspiration für eine langjährige, gesamteuropäische Zusammenarbeit ist.

Links:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.