onVINYL eröffnet am 11. November in Gleisdorf. Ein Muss für alle Plattenliebhaber und Vinyl-Fans.

Am 11. November eröffnet onVINYL in Gleisdorf, Steiermark. Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich um einen Plattenladen, dessen Regale bald prallgefüllt mit neuen und alten Erscheinungen Vinyl-Begeisterte empfangen werden. Hinter dem Projekt steht Fabian Werner, gebürtiger Berliner, der neben neuen und gebrauchten Schallplatten auch die dazugehörige Technik, Plattenspieler, Kopfhörer, Kopfhörerverstärker und Plattenwaschmaschinen anbieten wird. Für die nötige musikalische Unterstützung im Rahmen der Eröffnung sorgen die Akustik-Musiker von Eora aus Graz. Die vier Jungs werden ausgerüstet mit Gitarre, Cajon und Stimme ab 19 Uhr im onVINYL-Laden zu bestaunen sein.

Wenn nicht jetzt, wann dann?

atho_grey_room-fabian-werner

onVINYL-Geschäftsführer Fabian Werner (c) Fabian Werner

Der Weg zum eigenen Plattenladen führte für Werner keineswegs geradeaus, sondern über jede Menge Umwege und Seitengassen. In Berlin aufgewachsen, unterzog er sich zuerst einer Ausbildung zum Elektriker, versuchte sich als Musiker bei Deadline, mit denen er zwei Alben veröffentliche, und bei OilSexPaint, arbeitete als Grafiker, Modedesigner und Gläserspüler, und leitet bis heute DiaDorn Interior, wo er Möbel aus Stahl anbietet. Mitte November wird sich zu dieser Sammlung sein neuestes Prunkstück, der Schallplattenladen onVINYL in Gleisdorf dazugesellen. „Seitdem ich ein kleiner Junge war und mit meinem Vater Schallplatten gehört habe, ist Musik meine Passion“, erklärt er seine Liebe zu Vinyl. „So vergingen die Jahre und ein Plattenladen war schon lange mein Traum, oder endlich die Rechtfertigung, tagtäglich unzählige Alben hören zu können.“

Seinen Traum erfüllt sich Werner nun in der 10.000 Einwohner zählenden Stadtgemeinde Gleisdorf. „Für mich als Berliner ist Gleisdorf wirklich ein absolutes Dorf, im positiven Sinne. Hier leben weniger als in meinem ehemaligen Block“, erzählt er. Aber das sei ihm egal – ohne Laufkundschaftsanalyse oder „sonstigen PR-Scheiß“ habe er sich für den Kauf des Ladens entschieden. Auch wenn Onlineverkauf später vermutlich folgen wird, möchte sich Werner zuerst auf den Verkauf im Laden konzentrieren: „Ich will endlich wieder dem Kunden ins Gesicht gucken, die Anonymität verlassen und die Leidenschaft spüren.“

Für alt, mittel und jung

onvinyl

onVINYL-Store (c) Fabian Werner

Privat ist Werner vor allem Mathcore, 80er Pop, 70er Rock und allem dazwischen verfallen. Harte Musik wie Deftones oder The Dillinger Escape Plan stehen bei Werner genauso am Plan wie Led Zeppelin, die Ärzte, Phil Collins, Muse oder Sonic Youth – ohne Vielseitigkeit und die Liebe zu Neuentdeckungen geht eben nichts. Ansprechen möchte er alle Gruppen quer durch die Bank: „Die Alten, die nie aufgehört haben, Platten zu sammeln und zu hören; die Mittleren, die es von ihren Eltern kennen und jetzt bemerken, dass ihnen was fehlt; und die Jungen, die mehr wollen als nur eine verdammte Playlist auf einem verdammten Smartphone.“

Motivation, Leidenschaft und Konzept hat Fabian Werner also auf jeden Fall im Gepäck. Der Grund, warum Vinyl und der Face-to-Face-Verkauf im Geschäft nie aussterben werden, steht für Werner ebenso fest: „Im Laden geht es um die Verbindung zur Musik, die Verbindung zu den Menschen. Es geht um Entdeckung, es geht um Geschichten.“ Streamingdienste sind aber auch für ihn nicht mehr wegzudenken, schließlich möchte auch er seine Musik überall hören. „Zuhause will ich sie aber auch anfassen, betrachten und auflegen können.“

Ob sich sein Traumprojekt vom eigenen Plattenladen in Gleisdorf erfolgreich umsetzen lässt, wird sich zeigen. Am 11. November 2016 wird er uns bei seiner Eröffnung gemeinsam mit Eora ganz bestimmt Lust auf Vinyl und Co. bei onVINYL in der Bürgergasse 15, 8200 Gleisdorf, machen.

Eine Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.