Wir freuen uns wieder die Ehre zu haben für das PARADOX Magazin zu kochen. Und wie schon beim letzten Mal sollte es etwas Ausgefallenes sein. Nur diesmal unter dem Stichwort “weihnachtlich”.

Immer nur Weihnachtskekse sind auch fad, also haben wir uns für Pasteis de Nata, DAS portugisische National-Dessert entschieden. Nina hat ja ein halbes Jahr in Portugal studiert und mir schon immer von den herrlichen Pasteis de Nata – kleinen Blätterteigtörtchen gefüllt mit einer Vanille-Creme – vorgeschwärmt.

Als ich dann vor zwei Jahren in Lissabon war, musste ich die süßen Dinger dann natürlich unbedingt auch probieren. Und wurde süchtig danach. Für das PARARDOX Magazin wollten wir die kleinen Küchlein mal weihnachtlich pimpen! Bei Nelken und Zimt denkt doch jeder sofort an Weihnachten, also haben wir die Original Rezeptur um diese weihnachtlichen Klassiker ergänzt é Voila:

Weihnachtliche Pasteis de Nata.

Zutaten für 12 Törtchen:

1 Packung Blätterteig 1 Zimtstange
3 Eigelb 15 Nelken
250 ml Milch 1 Vanilleschote
200 g Zucker Butter für die Form
35 g Mehl Muffinblech
1 Zitrone

Die Zubereitung

1. Das Muffinblech mit Butter einfetten und in den Kühlschrank stellen.


2. Mit einem Gemüseschäler ein paar Streifen Schale von der Zitrone schaben.


3. Die Vanilleschote halbieren und auskratzen. Auch die Schote selbst aufheben.


4. Die Milch mit der Zitronenschale, den Nelken, der Zimtstange, dem Mark der Vanilleschote und der Vanilleschote selbst vorsichtig erhitzen. Soll nur leicht blubbern, nicht richtig kochen.


5. Milch abkühlen lassen, Zitronen, Nelken, Zimt, Vanilleschoten entfernen.


6. Ein Drittel der Milch mit dem Mehl zu einer Paste verrühren.


7. Den Rest der Milch erneut erhitzen. Die Milch-Mehl-Paste mit Schneebesen unterrühren.


8. In einem Topf 100 ml Wasser und 200 g Zucker zu einem Sirup einkochen lassen.


9. Den Zuckersirup in die immer noch leicht köchelnde Milch rühren.


10. Die Eigelb durch ein Sieb langsam in die Milch-Zucker Mischung rühren.


11. Mit dem Schneebesen kräftig rühren bis eine cremige Masse entsteht.


12. Vom Herd nehmen und mit Klarsichtfolie bedecken, Folie soll wie eine Haut auf der Creme liegen.


13. Aus dem Blätterteig zwölf gleich große Stücke schneiden und vorsichtig in die Muffin Mulden drücken, der Rand soll nur leicht überklappen.


14. Die Creme gleichmäßig auf die 12 Schälchen verteilen.


15. Bei 180 Grad 10 Minuten im Ofen backen bis die Törtchen oben leicht braun werden.


16. Herausnehmen, 5 Minuten in der Form abkühlen lassen.


17. Aus der Form heben und gute 10 Minuten weiter auskühlen lassen.


18. Am besten noch lauwarm servieren.

Weitere Rezepte von Nadja und Nina findet ihr auf versuchskueche.co.

PARADOX002_Sujet

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.