Melina zog es vor einiger Zeit nach London, um dort Musik zu machen und sich von der Metropole inspirieren zu lassen. Vor zwei Wochen veröffentlichte sie dann ihre erste Solo-Single „Do It All Fo You“ samt Musikvideo.

Die Reise der jungen Künstlerin begann in Deutschland. Sie wuchs in Dubai und später New York City auf, ehe sie in Tirol maturierte und beschloss nach England zu ziehen. Schon früh entdeckte sie ihre Liebe zur Musik. Gemeinsam mit dem Producer J-MOX kam ihr an einem Abend die Idee für den Song, der auch prompt Gestalt annahm. Die beiden legten den Track danach allerdings für ein paar Monate zur Seite, bis er Ende April seine heutige Form annehmen durfte. Lyrics dazu schrieb sie selbst, Mixing und Mastering übernahm Kevin Grainger. Nachdem der Song am 7. Juni veröffentlicht wurde, landete er sofort in den „New Music Friday“ Spotify-Playlists der Schweiz und Deutschland. – „Das war richtig cool“ freut sich die Sängerin. Außerdem debütierte der Song bereits auf UK-Radio was ihr zudem große Freude bereitet.

You said that you will be gone for longer
now you’re far from where we’ve gone to
Took you a little while to leave the bed

Das Video zu dem Pop-Song wurde in West Kensington, London gedreht. Hinter der Kamera befand sich der Österreicher Moritz Dörflinger. Gemeinsam mit vielen Mitwirkenden vor und hinter der Kamera konnte das äußerst professionelle Video am selben Tag wie der Track online gestellt werden. Thematisiert wird im Song eine Beziehung, in der die Wege der Liebenden auseinander zu driften drohen. Im Video wird die Geschichte einer jungen Protagonistin erzählt, die das Gefühl hat, sich immer weiter von ihrem Partner weg zu bewegen. Dabei merkst sie nicht, dass es ihm genau so geht und er sich ebenfalls einsam fühlt. Die Tänzer, die im Hintergrund auftauchen, spiegeln das Unterbewusstsein des Mädchens wieder, das in eine Welt flieht, in der sie so sein (und tanzen) kann, wie sie will. Erst kurz vor dem Ende finden die beiden wieder zusammen und realisieren, dass sie sich doch näher sind als gedacht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.