Die Poplegende der 80er Jahre stirbt im Schlaf.

Der in Wales geborene Pop Sänger Steve Strange ist tot. In Ägypten erlag der 55-Jährige Achtziger-Jahre-Star Steven John Harrinton alias Steve Strange einer Herzattacke. Steve Strange gehörte seiner Zeit zu den bekanntesten Popsängern der 80er Jahre. Zusammen mit seiner Band Visage schenkte er der Welt in der zweiten Hälfte des Jahres 1980 den Welterfolgshit Fade to Grey.

Strange habe sich zu seinem Todeszeitpunkt im ägyptischen Badeort Scharm el-Scheich aufgehalten und sei im Schlaf gestorben. Dennoch ist seine Familie und die Mitglieder seiner Band bestürzt, was seinen plötzlichen Tod angeht. In den frühen 80er Jahren betrieb er in London neben seiner Musik auch den Popclub Blitz, in dem Künstler wie David Bowie und Boy George ein und aus gingen. Im Stil wird Stranges Band Visage dem sogenannten „New Romantic“ zugerechnet.

steve_strange_01

Steve Strange – Fade to Grey

Visage konnte trotz des Single Charts Hits Fade to Grey in den Jahren danach nie an den Erfolg anknüpfen. Lange kämpfte Steve Strange mit Drogenproblemen und den daraus folgenden gesundheitlichen Beschwerden. Erst letzten Dezember gab es News von Visage: Sie kündigten die Orchesterversion von Fade to Grey an und stellten einzelne Passagen der Originalaufnahmen zum Download zur Verfügung – inklusive der original Tonspuren mit Steve Stranges Stimme.

Fotos: visage.cc & wikipedia commons © Andrewhurley1969

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.