Das Line Up des STP Metalweekend nimmt langsam Gestalt an.

Zwar ist es zugegeben noch lange hin bis zum diesjährigen STP Metalweekend, da Vorfreude aber bekanntlich die schönste Freude ist, kann man dem zweitägigen Festival, das in diesem Jahr am Freitag, 16. und Samstag, 17. September 2016 wie gehabt im frei:raum St. Pölten abgehalten wird, auch jetzt schon guten Gewissens entgegebenfiebern. Bei den bisher bestätigten Bands ist das aber auch kein allzu schweres Unterfangen.

Gutalax

Gore-Fans dürfte die Bestätigung der Tschechen von Gutalax besonders freuen. Seit 2009 gibt es die Kombo, bestehend aus Kebab (Bass), Mr. Free (Schlagzeug), Pouřik (ebenfalls Schlagzeug), Kojas (Gitarre) und Maty (Vocals), die sich bei Gore-Liebhabern bereits einen fixen Platz in deren Herzen erspielt haben. Der Auftritt im Rahmen des STP Metalweekend ist außerdem eine exklusive Österreich-Show.

Bodyfarm

Den Freitags-Headliner geben heuer die holländischen „Premier Old School“ Death Metaller von Bodyfarm, die im vergangenen November mit „Battle Breed“ ihren neuesten Nackenbrecher veröffentlicht haben, der unter Fachleuten als ihr bisheriges Meisterwerk gilt. So heißt es etwa: „In den melodischen Phasen sind sie erhaben wie Amon Amarth es anno dazumal waren, in den leichten Thrash-Zügen dürfen die Holländer durchaus Slayer-Luft schnuppern und generell klingt das niederländische Quartett weit mehr nach Old-School-Schwedentod als heutzutage manch eine übrig gebliebene Legende längst vergangener Tage.“ Wenn das nicht nach einem vielversprechenden Gig am STP Metalweekend klingt!

Mortal Strike

Das STP Metalweekend feiert dieses Jahr bereits eine Dekade Bestehen, und mit wem würde man das wohl besser feiern können als mit den Wiener Thrash Metallern von Mortal Strike? Zwar gibt es die Band erst seit 2009, allerdings zählen sie bereits jetzt zu den alteingesessenen Größen der heimischen Hard’n’Heavy-Szene. Nicht zuletzt wegen ihrem unermüdlichen Einsatz auf den Bühnen innerhalb der Landesgrenzen sowie zahlreichen Gigs im Ausland – unter anderem auf dem legendären Wacken Open Air, der ihnen einen enormen Bekanntheitsschub einbrachte – und als Support für Bands wie Tankard, Darkness oder Destruction haben sie dies zu verdanken. Auch ihr Debüt-Album „For The Loud And The Aggressive“, das 2014 erschien, ist nicht nur namensgebend für ihre Shows, sondern auch Garant für ein immer gut besuchtes Auditorium.

Laut Veranstalter sollen noch zehn weitere Bands bestätigt werden, also stay tuned!

Tickets

Der Vorverkauf für das diesjährige STP Metalweekend hat noch nicht begonnen, behaltet also weiterhin die Facebook-Seite im Auge, um den Starttermin nicht zu verpassen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.