Das Straßenkunstfestival in Wiener Neustadt nimmt Gestalt an: Bis Mitte Dezember können sich Straßenmusiker aus aller Welt für die Teilnahme bewerben.

Ein Festival der ganz besonderen Art findet im Mai 2017 in Wiener Neustadt statt: Das Straßenkunstfestival lockt bereits zum zweiten Mal etliche Besucher und Interessierte in die niederösterreichische Stadt. Drei Tage lang werden die Straßen Wiener Neustadts mit einer bunten, internationalen und vor allem straßentauglichen Künstlertruppe erfüllt sein. Die Künstler und Musiker, die von 18. bis 20. Mai ihre Shows zum Besten geben werden, haben dabei nur eines gemeinsam: Sie spielen für gewöhnlich auf der Straße, und zwar für Hutgeld.

Faszination: Straßenmusik

Tobias Hundertpfund übernimmt bei dem Festival via seiner Event- und Erlebnisagentur Zeitenwanderer das künstlerische Programm. Als Act bewerben kann sich grundsätzlich jeder, dessen Darbietung sich auf der offenen Straße gut umsetzen lässt: „Einige spielen fast ausschließlich auf der Straße, andere machen das zwischendurch einfach gern. Häufig, weil sie einfach das Reisen, das spezielle Flair und den direkten Kontakt mit dem Publikum lieben“, erzählt Hundertpfund von der Faszination der Straßenmusik. Dieses Flair wird auch beim Festival selbst erhalten bleiben: Reisespesen, Unterkunft und Verpflegung der Künstler werden zwar übernommen, ihre Gage verdienen sie sich nach gewohnter Manier aber selbst mit harterspieltem Hutgeld.

Felice & Cortes Young (c) Izaquiel Tomé

Ziel ist es, ein buntes Programm auf die Beine zu stellen. Es geht darum, kreativ zu sein, die Besucher zu überzeugen und eine ganze Menge Charme und Schmäh zu versprühen. Dass diese Kriterien auf die unterschiedlichsten Künstler zutreffen können, weiß Hundertpfund aus eigener Erfahrung: „Wir hatten bereits sehr talentierte Singer/Songwriter mit Gitarre und Mikro; wir hatten gänsehauttreibende Percussion-Shows von echtem Weltformat; wir hatten Musik kombiniert mit Artistik, aber auch Bands aus Lateinamerika, die mit ihren heißen Rhythmen die Straße zum Kochen brachten.“

Durch einen ähnlich bunten Mix dürfen die Besucher des Straßenkunstfestivals 2017 flanieren, wenn an den drei Tagen in Wiener Neustadt knapp 20 Acts mit rund 120 Shows ihre Künste zeigen. Um den Besuchern eine große Auswahl zu bieten, werden bis zu acht Spielplätze – dabei handelt es sich um Straßen, Markt- und Hauptplätze – gleichzeitig bespielt. Jeder musikalische Act steht dabei stets in direkter Konkurrenz zu zeitgleichen Veranstaltungen von Akrobaten, Illusionisten, Feuerkünstlern und Comedians und wird in der Regel dreimal pro Festivaltag zu bewundern sein.

Um rege Teilnahme wird gebeten

Noch bis 16. Dezember 2016 haben Straßenmusiker aus aller Welt die Möglichkeit, sich für die Teilnahme am Festival in Wiener Neustadt hier zu bewerben. Mit aussagekräftigen Videos und Hörproben, die im Idealfall auch die Publikumsreaktionen wiedergeben, hat jeder Straßenmusiker die Chance, beim Festival dabei zu sein. Eine endgültige Auswahl wird von Hundertpfund nach Durchsicht aller Einsendungen getroffen.

apply-now_strassenkunstfestival

(c) Zeitenwanderer

Einen weiteren Termin ähnlichen Formats gibt es auch in Deutschland: In Werne an der Lippe findet im September 2017 das Straßenfestival statt. Die Bewerbungsfrist für die Teilnahme an diesem Festival endet am 13. Jänner 2017. Bewerbungsformulare zu diesem Termin findet ihr hier.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.