Die Rock-Formation Suricates liefert einen Teil zum Regiedebüt von Michael Ostrowski, „Hotel Rock’n’Roll“. Kinostart ist am 26. August 2016.

Keine zwei Monate ist das Debüt-Album der Grazer und Wiener Konstellation Suricates am Markt und schon haben sie einen Auftritt im brandneuen Film von Michael Ostrowski. „Hotel Rock’n’Roll“ beschließt die „Sex, Drugs & Rock’n’Roll“-Trilogie des vor zwei Jahren verstorbenen Regisseurs Michael Glawogger, vorangegangen waren „Nacktschnecken“ und „Contact High“. Suricates liefern neben Größen wie Wolfgang Ambros und Skero mit ihrem rockigen Song „Old Dirty Road“ einen Teil des Soundtracks – einen besseren Start in die Musikwelt kann man sich wohl kaum erträumen.

Von Filmleidenschaft und Hauspartys

Drummer und Sänger Alex Strasser sowie Gitarrist und Sänger Bernhard Friedl sind bekennende Fans des österreichischen Films. Obwohl die Jungs die bereits veröffentlichten Teile der „Sex, Drugs  Rock’n’Roll“-Reihe wohl schon auswendig kennen, konnte eine Vorstellung des Films „Contact High“ im Rahmen des Kulturreferats der ÖH Uni Graz einfach nicht ausgelassen werden. Eine goldrichtige Entscheidung, denn danach ging es noch auf ein, zwei oder doch etwas mehr Spritzer gemeinsam mit den Schauspielern Michael Ostrowski und Pia Hierzegger. Geflissentlich wurde das anstehende Debüt-Album der Suricates, „Lizard Garden“, erwähnt und über Bands wie Led Zeppelin oder Pink Floyd getratscht. Auch wenn der Abend auf einer exzessiven Hausparty im Uni Viertel endete, dürften es auf jeden Fall nicht zu viele Spritzer gewesen sein, denn das Gespräch hat eindeutig gefruchtet.

Crew Hotel Rock n Roll

Das Team von „Hotel Rock’n’Roll“ (c) Toni Muhr

„Ein halbes Jahr nach dem Abend mit Pia und Michi in Graz lud uns Michi ein, am Set von ‚Hotel Rock’n’Roll‘ als Komparsen mitzuspielen, was uns natürlich riesig gefreut hat“, erzählt Alex von den Anfängen der Zusammenarbeit. War schon diese Gelegenheit ein unglaubliches Erlebnis, wurde es im Februar 2016 für die Suricates sogar noch besser: „Wir bekamen einen Anruf von Musique Couture Berlin, dass Michi ‚Old Dirty Road‘ im Film haben will.“ Suricates sind somit gemeinsam mit der Hotelband, Lukas König, The Base, Wolfgang Ambros und Skero Teil des offiziellen Soundtracks des Regiedebüts von Michael Ostrowski. Wie sich der Song im „Hotel Rock’n’Roll“ in Szene setzt, könnt ihr bereits im Trailer herausfinden.

Die „ärgste Rock-Watschn“

„Old Dirty Road“ ist laut Alex eine der fetzigsten und intensivsten Nummern am Album. Auch der Inhalt ist typisch Rock – wohl unter anderem ein Grund, weshalb Michael Ostrowksi ausgerechnet diesen Song in seinem Regiedebüt verewigt haben wollte: Es geht um Kapitalismus, die Kriegsbesessenheit der Menschheit, Autoritätsherrschaften, Machtausnutzung, Unterdrückung, Korruption und Ungleichheit. „Schon immer war Rock’n’Roll ein Instrument, um Leute wachzurütteln“, beschreibt Alex die Kombination von knallhartem Text und rockigen Sounds. „Diese Essenz wissen wir und auch Michis Crew zu schätzen.“

Suricates_Band

Suricates (c) Photogra.Li, Isabel Garger

Marie Theres Pfeiffer, die Bassistin und einziges weibliches Mitglied der Suricates, betont vor allem das Gitarrensolo von Lux Neubaur am Anfang von „Old Dirty Road“: „Das ist die ärgste Rock-Watschn am ganzen Album – laut, ranzig und einfach mal drauf los.“ Nicht lange zögern, sondern einfach jede Chance ergreifen und einfach tun, scheint generell das Motto der Suricates zu sein. Die Mischung aus Rock der 60er und 70er mit zeitgenössischem Rock passt somit ideal zu ihrer Erfolgsdevise.

Auf Tour

Die Gelegenheit beim Schopf packen wollen Suricates natürlich auch in Hinblick auf ihre Soundtrack-Beisteuerung zu „Hotel Rock’n’Roll“. „Dass das zeitgleich mit unserem Debüt passiert, ist großartig. Wir wollen die Möglichkeit gleich nutzen und kurz nach Kinostart mit befreundeten Bands auf Österreich-Tour gehen“, erzählt Alex. Auch eine anschließende Deutschland-Tour soll bereits in Planung sein. Nach diesem fulminanten Startschuss scheinen sich die Wege für Suricates zu ebnen und Fans dürfen sich schon für eine geballte Ladung feinsten Rock bereitmachen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.