Pink, Kasabian, Macklemore & Ryan Lewis, PJ Harvey, Major Lazer – eine Woche gemeinsam auf einer nicht so einsamen Insel: Das war das Sziget Festival 2017. Jetzt gibt es den Aftermovie.

Schon seit 1993 findet in Ungarns Hauptstadt Budapest jeden August das Sziget Festival statt. Über die Jahrzehnte gewachsen, pilgern heute zu jeder Ausgabe Hunderttausende Besucher aus aller Welt auf die größte der Budapester Donauinseln, die Óbudai-sziget, um eine Woche lang Musik und Kunst zu genießen – natürlich kommt am Sziget Festival auch die Party nicht zu kurz.
Am Ende des Sziget 2017 im vergangenen August waren es beinahe eine halbe Million Menschen, die das Festival besuchten. Die Fans kamen in den Genuss eines traditionell kaum überblickbaren Line Ups. Die Spitze des Eisberges bildeten neben den oben genannten Headliner auch Acts wie Biffy Clyro, Alt-J, Bad Religion, Billy Talent, Crystal Fighters, Dimitri Vegas & Like Mike, Mando Diao und The Chainsmokers.

Wer in diesen kalten Herbststunden noch einmal in den warmen Brisen des vergangenen Sommers schwelgen möchte, der kann sich mit dem offiziellen Sziget Aftermovie sieben bildgewaltige und melancholische Minuten bescheren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.