Der Steirer Michael Russ kam, sang und überzeugte bei The Voice of Germany alle Coaches.

Mit dem Ed Sheeran Hit „Perfect“ schlug der aus Leibnitz kommende Singer/Songwriter Michael Russ am Donnerstagabend bei The Voice of Germany ein wie eine Balladen-Granate. Mit seiner Gitarre und seiner Stimme überzeugte er alle fünf Coaches der Castingshow.
Den Anfang machte Sunrise Avenue Sänger Samu Haber, der gleich nach Russ Performance von seiner berühmten „Hühnerhaut“ sprach. Ihm folgten Yvonne Catterfeld und Mark Forster. Kurz vor dem Finale der Nummer hauten auch die Fanta 4 Hip-Hopper Smudo und Michi Beck auf den roten Buzzer, der ihren Stuhl in Russ Richtung drehte.
Der 24-jährige Russ hatte somit die Qual der Wahl. Musikalisch deutete vieles auf den Finnen Samu Haber als logische Entscheidung hin, doch der Steirer überraschte, und entschied sich für Mark Forster. In der nächsten Runde, der Battle Round, muss Michael Russ gegen einen Kandidaten aus dem eigenen Team von Mark Forster antreten. Wer weiterkommt, entscheidet anschließend Forster selbst.

Den Auftritt von Michael Russ könnt ihr auf prosieben.at nachsehen. Mehr über den Singer/Songwriter, den einige als Sänger der Pop-Folk-Rock-Band The Rootups kennen, in unserem Feature: Steirer Michael Russ überzeugt bei The Voice Of Germany.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.