Fan stirbt bei Miss May I Konzert in New York

Letzten Samstag ist in der Webster Hall (NYC) bei einem Konzert der amerikanischen Band Miss May I ein Fan umgekommen. Die Meldungen überschlugen sich – die erste Vermutung ist, dass er bei einem Stage Dive nicht oder nicht richtig aufgefangen wurde.

Die Story weckt Erinnerungen an den Unfall auf der Persistence-Tour in der Schweiz – dort erlag am 22. Jänner ein Fan seinen schweren Verletzungen nach einem Stage Dive.

Ein erstes Statement der Band wurde kurz nach dem traurigen Ereignis auf der offiziellen Facebook-Seite gepostet:

Hey everyone, we are aware of the incident that occurred at Webster Hall last night and will be posting a statement shortly. However, we are awaiting further information regarding the situation before we are able to make a full statement.

Von Seiten der Webster Hall hört man, dass Alberto Scott (so der Name des Fans) nicht beim Sprung in die Menge starb, sondern beim Hinausgehen aus dem Gebäude einfach zusammengebrochen ist. Etwaige Zusammenhänge sind aber noch nicht geklärt.

Freunde von Alberto haben eine Spendenseite eingerichtet, um Geld für die Begräbniskosten zu sammeln.

Weitere Infos findet ihr wie immer auf www.music-news.at

Foto: Brooklynvegan

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.